1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Nürburgring bleibt für die Öffentlichkeit zugänglich

Nürburgring bleibt für die Öffentlichkeit zugänglich

Frohe Botschaft für Breiten- und Motorsportler, die Autoindustrie und Veranstalter: Der Nürburgring bleibt nach dem Verkauf an einen Investor für die Öffentlichkeit zugänglich.

Dass die Eifel-Rennstrecke zum Privatvergnügen eines Öl-Scheichs oder russischen Oligarchen werden könnte, wie seit langem stark in der Region gefürchtet wird, ist ausgeschlossen. Dieses wichtige Zugeständnis haben die Ring-Sanierer Thomas B. Schmidt und Jens Lieser in Gesprächen mit der EU-Kommission erreicht.

Die Brüsseler Wettbewerbshüter prüfen in einem Beihilfeverfahren, ob in der Vergangenheit verbotene Subventionen des Landes an den Nürburgring geflossen sind.

Nach Angaben der Sanierer ist die Umsetzung der Zugangsregelung nun Aufgabe der Landesregierung. Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Innenminister Roger Lewentz (beide SPD) und Wirtschaftsministerin Eveline Lemke (Grüne) kündigen einen Gesetzentwurf an.