1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Nürburgring: CDU greift Ministerpräsidenten an

Nürburgring: CDU greift Ministerpräsidenten an

Mainz. (fcg) Die Opposition im Landtag hat am Mittwoch in Sachen Nürburgring schwere Vorwürfe gegen die Landesregierung erhoben. Diskutiert wurde das vor der Sommerpause vorgelegte Gutachten des Rechnungshofes zum Bau des 330 Millionen Euro teuren Freizeit- und Geschäftszentrums in der Eifel, das Versäumnisse auflistet.

"Jede Seite ist eine politische Ohrfeige, vor allem für den Ministerpräsidenten", sagte Alexander Licht (CDU). Die "Chronologie des Versagens im System Beck" werde deutlich. Günter Eymael (FDP) monierte die fehlende Kontrolle des Aufsichtsrats der weitgehend landeseigenen Nürburgring GmbH. Frank Puchtler sprach hingegen von "Klamauk" der Opposition. Wirtschaftsminister Hendrik Hering verwies auf das Zukunftskonzept, das konsequent umgesetzt werde.