Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 14:19 Uhr

Polizei
Nürburgring: Duisburger erstickt in seinem Auto

Ein Rettungswagen fährt während eines Einsatzes über eine Straße. Foto: Andreas Gebert/Archiv
Ein Rettungswagen fährt während eines Einsatzes über eine Straße. Foto: Andreas Gebert/Archiv FOTO: Andreas Gebert
Nürburg. Einen Tag vor dem Start des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring ist ein Mann aus Duisburg tot an der Rennstrecke aufgefunden worden. Der 40-Jährige war in der Nacht von Donnerstag auf Freitag im Schlaf in seinem Auto erstickt, wie die Polizei mitteilte. dpa

Der Mann hatte nachts ein „gasbetriebenes Heizgerät“ laufen lassen. Hinzugerufene Rettungskräfte konnten am Morgen nichts mehr für den Mann tun. Er hatte in der Nähe der Nordschleife an der Rennstrecke übernachtet.

Polizeimeldung