1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Omikron in Trier: So viele Neuinfektionen mit Corona wie noch nie

Pandemie : So viele neue Fälle wie noch nie – fast 1000 Corona-Neuinfektionen in der Region

Noch nie seit Beginn der Pandemie hat es so viele Corona-Neuinfektionen an einem Tag in der Region gegeben: Das Landesuntersuchungsamt meldet heute fast 1000 Fälle. Die Inzidenz in Trier liegt über 600.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt weiterhin rasant an. Erneut meldet das Landesuntersuchungsamt (Lua) mehr als 5000 Fälle in Rheinland-Pfalz. Die landesweite Inzidenz klettert auf 546. Auch die Hospitalisierungsinzidenz steigt weiter. Der landesweite Wert liegt nun bei 4,4.

Für die Region meldet das Lua einen neuen Rekordwert. 885 Neuinfektionen werden für die vier Landkreise und die Stadt Trier gemeldet. Die Inzidenz in Trier liegt nun bei 615 und im Eifelkreis bei rund 600.

Gesundheitsamt kann nicht mehr alle Fälle erfassen

Die hohen Zahlen in Trier resultieren laut Gesundheitsamt zu einem aus dem generell hohen Infektionsgeschehen, andererseits aus der Aufarbeitung des Meldeverzuges. Das Gesundheitsamt kam wegen der Vielzahl der Neuinfektionen in den vergangenen Tagen nicht mehr nach, alle Fälle zeitnah zu erfassen. Daher wurde die Kontaktnachverfolgung eingestellt.  Auch in den kommenden Tagen sei mit hohen Meldezahlen zu rechnen, teilte das Gesundheitsamt mit.

Es sind überwiegend Jüngere, die sich infizieren. Die Inzidenz bei den Kindern liegt landesweit bei 957 bei den Jugendlichen bei 785. In der Region liegen die Werte bei 847 bzw. 685. Die Zahl der landesweit positiv getesteten Schüler lag am Mittwoch bei 7384, in der Region waren es 1037.