1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Osterurlaub: Corona-Regeln in beliebten Reiseländern beachten - Türkei, Italien, Spanien, Ägypten

Frankreich, Malediven, Türkei & Co. : Osterurlaub: Auf diese Corona-Regeln in beliebten Reiseländern sollten Sie achten

Viele Urlauber zieht es nach zwei Jahren Pandemie in den Osterurlaub. Viele Länder haben ihre Corona-Maßnahmen bereits entschärft. Doch längst nicht überall. Alle Infos zur Einreise, Masken- und Testpflicht in den beliebtesten Urlaubsländern.

In vielen Ländern sind die scharfen Corona-Maßnahmen bereits weggefallen, sodass Urlauber dort ohne Maske oder Testpflicht ausspannen können. In anderen Ländern gibt es weiterhin Beschränkungen. Vor allem gilt für die meisten Länder: Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss bei der Einreise einen negativen Corona-Test vorweisen. Doch es gibt Ausnahmen. Ein Überblick:

1. Osterurlaub in Frankreich: 3G-Regel bei Einreise

Frankreich ist seit dem 3. März kein Hochrisikogebiet mehr. Auch die Quarantäne gehört der Vergangenheit an. Wer seinen Osterurlaub in Frankreich verbringen will, kann also gleich nach Ankunft durch das Pariser Quartier Latin spazieren oder sich an den Strand von Pampelonne an der Côte d’Azur in die Sonne legen. Die meisten kulturellen Einrichtungen sind geöffnet: Cafés, Clubs oder Bars, Museen oder Theater, Cabaret oder Kino. Fast alle Corona-Regeln sind abgeschafft. Dennoch gilt bei der Einreise weiterhin die 3G-Regel:

  • Geimpfte sollten ein digitales EU-Impfzertifikat als Nachweis bei sich tragen. Dafür reichen normalerweise deutsche Apps wie die Corona-Warn-App und CovPass. Das Auswärtige Amt empfiehlt dennoch, die französische App TousAntiCovid zu nutzen. Liegt die Impfung mehr als neun Monate zurück, müssen Geimpfte eine Boosterimpfung nachweisen können.
  • Nicht-Geimpfte weisen bei der Einreise nach Frankreich einen negativen PCR- oder Antigen-Test vor. Der Test sollte nicht älter als 24 Stunden alt sein. Wer als Genesener einreisen möchte, sollte dies mit einem Genesenennachweis beweisen können. Die Gesundung darf nicht länger als sechs Monate zurückliegen.
  • Ausnahmen: Für Kurztrips gelten entschärfte Regeln: Wer sich weniger als 24 Stunden in Frankreich aufhält, benötigt keinen Nachweis.

Wie sieht es mit einer Maskenpflicht aus? – In Frankreich ist die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, weitestgehend abgeschafft. In Cafés oder Geschäften können sich Urlauber also ohne Maske aufhalten. Nur im öffentlichen Nahverkehr (Bus, Bahn und Taxi) und an Bahnhöfen müssen Menschen ab 12 Jahren weiterhin eine Maske tragen. Wer dem nicht nachkommt, riskiert ein Bußgeld. Auch in den Gesundheitseinrichtungen wie Pflegeheimen und Krankenhäusern gilt die Maskenpflicht.

Wie hoch ist die Inzidenz und die Impfquote in Frankreich? – Seit Anfang März ist die Indizidenz in Frankreich wieder angestiegen, hat aber seit April eine leicht absinkende Bewegung eingeschlagen. Aktuell liegt die Inzidenz bei 1.399 Neuinfektionen bei 100.000 Einwohnern (Stand: 12. April). Die Impfquote (vollständig geimpft) liegt in Frankreich übrigens bei 77,8 Prozent.

2. Osterurlaub in Spanien: Maskenpflicht im Freien aufgehoben

Während der Pandemie hatte Spanien besonders unter hohen Corona-Zahlen zu leiden. Der Tourismus kam zum Erliegen. Mittlerweile herrscht aber wieder Urlaubslaune im Land. Viele Flugzeuge sind in den letzten Tagen bereits auf Mallorca gelandet, die Strände füllen sich. Spanien hat die meisten Corona-Maßnahmen aufgehoben. Bei der Einreise gilt:

  • Geimpfte und Genesene brauchen keinen Corona-Test vorweisen. Ein Impf- oder Genesenen-Nachweis reicht aus.
  • Ein Einreiseformular müssen Menschen ausfüllen, die kein digitales EU-Covid-Zertifikat nachweisen können. Das Formular lässt sich auf der Internetseite des spanischen Gesundheitsministeriums in deutscher Sprache ausfüllen. Reisende können das Formular jedoch frühestens 48 Stunden vor der Einreise ausfüllen.

Wie steht es um die Maskenpflicht? – In öffentlich zugänglichen Innenräumen sowie bei Großveranstaltungen im Freien, bei denen die Teilnehmer stehen, gilt weiterhin Maskenpflicht. Im Freien ist die Maskenpflicht aufgehoben. Von der Maskenpflicht ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahren. Für die Zeit nach Ostern (ab 19. April) wurden bereits Lockerungen in Aussicht gestellt: Dann wären nur noch in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in Krankenhäusern, Gesundheitszentren und Altenheimen eine Maskenpflicht vorhanden.

Wie hoch sind die Inzidenz und die Impfquote in Spanien? – Urlauber dürfen optimistisch sein: Die Impfquote (vollständig geimpft) liegt in Spanien mit 86,2 Prozent in einem hohen Bereich. Daher ist die Corona-Lage in dem beliebten Urlaubsland recht entspannt. In Spanien geht die Zahl der Neuinfektionen seit Januar stetig bergab. Aktuell liegt die Inzidenz bei nur 162,4 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen (Stand: 11. April).

3. Osterurlaub in Italien: Viele Maßnahmen weggefallen

Die italienische Regierung hat den zwei Jahre andauernden Corona-Notstand zum 1. April beendet. Ein Großteil der Maßnahmen ist damit weggefallen. Eine Corona-Nachweispflicht für Hotels, Geschäfte, Museen, Theater oder sind damit Nahverkehr Vergangenheit. In Restaurants, Bars und Diskotheken brauchen Gäste jedoch noch bis zum 1. Mai ein Corona-Zertifikat. Für die Einreise gilt:

  • Alle Italien-Einreisende müssen ein Einreiseformular ausfüllen. Es handelt sich um das sogenannte Passenger Locator Form der Europäischen Union (nur in englischer Sprache). Es lässt sich digital ausfüllen und online abschicken.
  • Geimpfte und Genesene müssen keinen aktuellen Corona-Test nachweisen. Der Status sollte bei Einreise mit dem digitale Covid-Zertifikat der EU per Corona-App nachgewiesen werden. Auch der gelbe Impfausweis wird anerkannt. Bei Genesenen darf die Gesundung nicht länger als sechs Monate zurückliegen.
  • Nicht-Geimpfte müssen bei Einreise einen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder eine Antigen-Schnelltest (nicht älter als 48 Stunden) vorlegen.
  • Im öffentlichen Personennahverkehr (Bahn und Bus) brauchen Reisende seit dem 1. April keine 2G- oder 3G-Nachweise mehr vorzeigen. Dadurch erleichtert sich auch die Einreise. In Flugzeugen entfällt die 3G-Regel jedoch erst ab dem 30. April.

Wie steht es um die Maskenpflicht? – Noch gilt in Italien eine Maskenpflicht bis zum 30. April in öffentlichen Verkehrsmitteln, Kulturveranstaltungen oder auch bei Sportevents. In all diesen Fällen ist der Verzehr von Speisen und Getränken in geschlossenen Räumen verboten. Wer dem nicht nachkommt, riskiert hohe Bußgelder.

Wie hoch sind die Inzidenz und die Impfquote in Italien? – Seit März waren die Corona-Zahlen in Italien tendenziell wieder angesteigen. Aktuell liegt die Inzidenz bei 68,8 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen (Stand: 12. April). Die Impfquote (vollständig geimpft) liegt in der Türkei bei 62,3 Prozent.

4. Osterurlaub in den Niederlanden: Einreise ohne 3G-Nachweis

Die Niederlande haben mittlerweile fast alle Corona-Regeln aufgehoben. Urlauber finden ein geöffnetes Land vor: Museen, Theater, Kinos und Clubs haben wieder wie gewohnt geöffnet. Auch sämtliche Beschränkungen der Öffnungszeiten entfallen. Für die Einreise brauchen Urlauber keinerlei Nachweise mehr vorzulegen.

Wie steht es um die Maskenpflicht? – Seit dem 23. März gibt es in den Niederlanden keine einschränkenden Corona-Maßnahmen mehr. Eine Mund-Nase-Maske muss dennoch weiterhin auf Flughäfen und in Flugzeugen getragen werden. Bei Verstoß riskieren Urlauber ein Bußgeld.

Wie hoch sind die Inzidenz und die Impfquote in Italien? – Seit Mitte März sinken die Corona-Zahlen in den Niederlanden. Aktuell liegt die Inzidenz bei 389 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen (Stand: 13. April). Die Impfquote (vollständig geimpft) liegt in den Niederlanden bei 72,2 Prozent.

5. Osterurlaub in der Türkei: Alles geöffnet, aber Rauchverbot

Das Land am Bosporus zählt zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Öffentliche Einrichtungen sind weitestgehend geöffnet: Urlauber können also offene Restaurants, Cafés, Geschäfte wie auch Kinos oder Theater finden. In der Öffentlichkeit herrscht allerdings ein Rauchverbot. Für die Einreise gilt:

  • Ein Einreiseformular braucht nicht ausgefüllt zu werden.
  • Für Geimpfte und Genesene reicht ein entsprechender Nachweis. Einen Corona-Test müssen sie nicht vorlegen.
  • Ungeimpfte müssen einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder einen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 48 Stunden) bei der Einreise vorlegen.

Wie steht es um die Maskenpflicht? – In öffentlichen Verkehrsmitteln sowie in geschlossenen Räumen wie etwa in Supermärkten und Museen besteht eine Maskenpflicht. Auflagen für Restaurantbesuche bestehen nicht mehr.

Wie hoch sind die Inzidenz und die Impfquote in der Türkei? – Seit Anfang März sinken die Corona-Zahlen in der Türkei kontinuierlich. Aktuell liegt die Inzidenz bei 734,8 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen (Stand: 12. April). Die Impfquote (vollständig geimpft) liegt in Italien bei 79,3 Prozent.

6. Osterurlaub in der Schweiz: Alle Beschränkungen aufgehoben

Die Schweiz hat zum 1. April alle Corona-Maßnahmen ausgesetzt. Damit kehrt das Land in eine Normallage zurück. Damit müssen Menschen in der Schweiz keine Maske mehr tragen und auch keine Nachweise vorlegen. Für die Einreise aus Deutschland und der EU gilt: Urlauber können ohne Beschränkungen oder Auflagen in die Schweiz einreisen.

Wie hoch sind die Inzidenz und die Impfquote in der Schweiz? – Seit Anfang März sinken die Corona-Zahlen in der Türkei kontinuierlich. Aktuell liegt die Inzidenz bei 693 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen (Stand: 6. April). Die Impfquote (vollständig geimpft) liegt in der Schweiz bei 68,6 Prozent.

7. Osterurlaub auf den Malediven: Maskenpflicht fast komplett entfallen

Die tropischen Inseln im Indischen Ozean verlocken viele Urlauber auch aus Deutschland zu erholsamen Stunden am Strand. Mittlerweile ist ein Urlaub dort auch wieder möglich. Zumal es seit dem 5. März einige Lockerungen auf der Inselgruppe gab. Bei der Einreise gilt:

  • Geimpfte und Genesene müssen keinen aktuellen Corona-Test nachweisen. Der Status sollte bei Einreise mit dem digitalen Covid-Zertifikat der EU per Corona-App nachgewiesen werden. Auch der gelbe Impfausweis wird anerkannt. Bei Genesenen darf die Gesundung nicht länger als sechs Monate zurückliegen.
  • Nicht-Geimpfte müssen bei Einreise einen PCR-Test (nicht älter als 96 Stunden) vorlegen.
  • Alle Einreisenden müssen vor Abflug eine elektronische Einreiseerklärung ausfüllen. Diese findet sich auf der Internetseite der maledivischen Grenzbehörde.
  • Die Einreisenden erwartet bei Ankunft zudem eine Messung der Körpertemperatur.

Wie steht es um die Maskenpflicht? – Die Maskenpflicht ist auf den Malediven seit dem 13. März entfallen. Nur noch in Gesundheitseinrichtungen ist eine Maske zu tragen; sowie in Regionen, in denen es lokale Corona-Ausbrüche geben sollte.

Wie hoch sind die Inzidenz und die Impfquote auf den Malediven? – Seit Januar nehmen die Corona-Zahlen auf den Malediven kontinuierlich ab. Aktuell liegt die Inzidenz bei 120,5 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen (Stand: 12. April). Die Impfquote (vollständig geimpft) liegt auf den Malediven bei 70,6 Prozent.

8. Osterurlaub in Griechenland: 2G-Regel in Gastronomie und Kultur

In Griechenland gelten derzeit noch viele Regeln, die Osterurlauber bei Einreise und während des Aufenthaltes beachten müssen. So gilt in der Gastronomie die 2G-Regel. Auch kulturelle Einrichtungen wie Kinos oder Museen fallen unter diese Regelung. Für die Einreise gilt:

  • Geimpfte müssen lediglich ein digitales Covid-Zertifikat der EU per Corona-App nachweisen. Auch der gelbe Impfausweis wird anerkannt.
  • Nicht-Geimpfte müssen bei Einreise einen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder einen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) vorlegen. Einen negativen Corona-Test brauchen Ungeimpfte auch, wenn sie etwa Geschäfte betreten wollen. Ausnahmen: Supermärkte und Apotheken.

Wie steht es um die Maskenpflicht? – In Griechenland besteht eine FFP2-Maskenpflicht in öffentlich Verkehrsmitteln und Innenräumen. Das betrifft zum Beispiel Bars, Kinos oder Museen. Wer dagegen verstößt, mit mit einem Bußgeld bis zu 300 Euro rechnen.

Wie hoch sind die Inzidenz und die Impfquote in Griechenland? – Aktuell liegt die Inzidenz bei 814 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen (Stand: 12. April). Die Impfquote (vollständig geimpft) liegt in Griechenland bei 73,4 Prozent.

9. Osterurlaub in Ägypten: Lokale Einschränkungen möglich

Die Corona-Lage ist in Ägypten derzeit entspannt. Es gibt nur wenige Neuinfektionen. Dennoch kann es während des Osterurlaubs vor Ort zu Einschränkungen kommen, sodass etwa Restaurants, Museen oder Geschäfte nur teilweise geöffnet haben können. Für die Einreise müssen Urlauber beachten:

  • Geimpfte benötigen für die Einreise nach Ägypten keinen Corona-Test. Einreisende sollten den Impfstatus über ein digitales Zertifikat (QR-Code) erbringen – zum Beispiel über die Corona-Warn-App.
  • Nicht-Geimpfte müssen bei Einreise einen negativen PCR-Test (höchstens 72 Stunden alt) oder einen Antigen-Schnelltest (höchstens 24 Stunden alt) vorlegen. Das Testergebnis muss in englischer oder arabischer Sprache vorliegen sein und per QR-Code abrufbar sein. Kinder unter 12 Jahren müssen sich nicht testen lassen.

Wie steht es um die Masken- und Nachweispflicht? – Menschen in Ägypten müssen im öffentlichen Raum weiterhin eine Maske tragen. Die Maskenpflicht gilt im öffentlichen Verkehr, aber auch in Supermärkten. Um öffentliche Einrichtungen zu betreten muss zudem ein Impf- oder Testnachweis vorgelegt werde

Wie hoch sind die Inzidenz und die Impfquote in Ägypten? – Aktuell liegt die Inzidenz bei 2,7 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen (Stand: 12. April). Die Impfquote (vollständig geimpft) liegt in Ägypten bei 30,9 Prozent.

10. Osterurlaub in den USA: Auch Genesene brauchen Impfung

Seit November 2021 ist die Einreise in die USA wieder möglich. Dort gelten derzeit noch viele Regeln, die Urlauber bei Einreise und während des Aufenthaltes beachten müssen. Fast überall sind die Corona-Maßnahmen gelockert worden. Es kann aber je nach Bundesstaat und Corona-Geschehen zu lokalen Unterschieden kommen. Für die Einreise gilt:

  • Nur Geimpfte dürfen in die USA einreisen. Das heißt, auch Genesene benötigen eine vollständige Impfung. Vollständig geimpft gilt man zwei Wochen nach der erforderlichen letzten Impfung. Der Status muss per QR-Code nachgewiesen werden. Zusätzlich muss ein negativer Corona-Test (PCR-Test oder Antigen) beim Boarding bei der Fluggesellschaft vorgelegt werden.
  • Nicht-Geimpfte dürfen grundsätzlich nicht in die USA einreisen.

Wie steht es um die Maskenpflicht? – Eine Maskenpflicht besteht nicht mehr. In Innenräumen wird eine Maske nur noch empfohlen, wenn es sich um Regionen mit hohem Infektionsgeschehen handelt. Regelungen können aber je nach Bundesstaat variieren.

Wie hoch sind die Inzidenz und die Impfquote in den USA? – Aktuell liegt die Inzidenz in den USA bei 80,6 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen (Stand: 13. April). Die Impfquote (vollständig geimpft) liegt bei 65,8 Prozent.