Pac-Man frisst sich durch die Straßen in der Region

Pac-Man frisst sich durch die Straßen in der Region

Auf der Straßen von Trier, Bitburg und Wittlich ist Pac Man unterwegs. Mit einer Neuauflage des Spieleklassiker überrascht der Kartendienst Google Maps seine Nutzer zum 1. April. Auf alle verfügbaren Karten kann man hier für kurze Zeit gegen eine Gespensterhorde antreten.

Google schenkt den Anwendern seiner interaktiven Straßenkarte Google Maps vorzeitig ein "Easter Egg" (Osterei) und lässt sie auf den Straßen "Pac-Man" spielen. Wenn man sich in Google Maps bis auf das Straßenniveau hineinzoomt, erscheint am unteren Bildschirmrand ein Pac-Man-Symbol und verwandelt die Karte in den Spieleklassiker. Die Straßen formen dabei das Labyrinth.

In dem Spiel geht es darum, mit der Spielfigur Pac-Man Punkte in einem Labyrinth aufzufressen, während man von den Gespenstern Blinky, Pinky, Inky und Clyde aus dem Weg gehen muss. "Sie sollten die Pac-Dots jedoch schnell verschlingen, denn dieses Spiel ist nur für kurze Zeit verfügbar", heißt es in der Spiele-Anleitung. Als "Easter Egg" werden versteckte Funktionen in Computerprogrammen bezeichnet.

Hier geht es zum Pac-Man-Spiel auf Trierer Straßen.