1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Plädoyer für raschen Hochmoselübergang

Plädoyer für raschen Hochmoselübergang

Mainz. (win) CDU, SPD und FDP haben sich für eine schnellstmögliche Realisierung des Hochmoselübergangs ausgesprochen. Während CDU und SPD für andere Finanzierungswege neben dem ursprünglich geplanten Maut-Modell mit Privatfinanzierung offen sind, warnten die Liberalen davor, mit neuen Überlegungen den Brückenbau auf den Sankt-Nimmerleins-Tag zu verschieben.Nach Vorstellungen von Verkehrsminister Hendrik Hering (SPD) könnte das beklagte Projekt bei Zeltingen-Rachtig statt der bislang vorgesehenen allgemeinen Brückengebühr über eine Maut für Transit-LKW nach dem Ausbau der B 50 auf der gesamten Strecke zwischen Wittlich und Rheinböllen mitfinanziert werden (der TV berichtete).

Die CDU will alternative Finanzierungsmodelle unterstützen, wenn sie realistisch sind und eine schnelle Umsetzung versprechen. Die FDP warnte dagegen vor langwierigen Verhandlungen mit dem Bund und rechtlichen Problemen.