1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Podiumsdiskussion an der Universität Trier

Politikwissenschaft : Trierer Experten diskutieren: Die USA im Übergang von Trump zu Biden

Am 20. Januar legt der neue US-Präsident Joe Biden vor dem Kapitol in Washington seinen Eid ab. Einen Tag später diskutieren Trierer Politikwissenschaftler darüber, was der Wechsel von Donald Trump zu Biden nun für die USA, für Deutschland und die Welt bedeutet.

„Neuanfang in der Krise. Die USA im Übergang von Trump zu Biden“ lautet der Titel einer digitalen Podiumsdiskussion, zu dem das Fach Politikwissenschaft der Universität Trier am Donnerstag, 21. Januar, einlädt.

Im Fokus der Debatte stehen dabei Innen- und Außenpolitik – und natürlich all die Ereignisse, die die vergangenen Wochen mit zu den dramatischsten gemacht haben, die die US-Demokratie jemals erlebt hat. Es diskutieren Prof. Dr. Manuel Fröhlich, Prof. Dr. Sebastian Heilmann, Prof. Dr. Uwe Jun, Prof. Dr. Claudia Ritzi, Prof. Dr. Joachim Schild. Die Moderation übernimmt: Marius Minas.

Los geht es am Donnerstag, 21. Januar, um 18 Uhr c.t.. Die Veranstaltung dauert bis 19.45 Uhr. Anmelden kann man sich bis zum 20. Januar via Zoom unter diesem Link HIER.