| 12:22 Uhr

Polizisten trainieren Amokeinsatz in Schule

Auf der Jacke einer Auszubildenden ist der Schriftzug „Polizei“ zu sehen. Foto: Stefan Sauer/Archiv
Auf der Jacke einer Auszubildenden ist der Schriftzug „Polizei“ zu sehen. Foto: Stefan Sauer/Archiv FOTO: Stefan Sauer
Mainz. Das Verhalten bei einem Amoklauf haben Streifenpolizisten bei einer Übung in einer Mainzer Schule geübt. In mehreren Durchgängen wurden am Mittwoch in einem Gymnasium in der Altstadt verschiedene denkbare Szenarien durchgespielt - mal waren zwei Täter zu stellen, mal kam ihnen ein Täter unverhofft schon auf der Straße entgegen. dpa

Ziel war stets, den oder die Angreifer möglichst schnell zu finden und die Gefahr zu beenden, wie Alexander Koch, Sprecher des Polizeipräsidiums Mainz, erklärte.

Beteiligt waren Streifenpolizisten aus der Polizeiinspektion in der Mainzer Altstadt. Hintergrund ist, dass sie bei Amoklagen häufig als erste vor Ort sind - noch vor alarmierten Spezialeinheiten. Insofern gehe es darum, auch diese Kollegen auf solche Einsätze, die psychische Ausnahmesituationen seien, möglichst gut vorzubereiten, sagte Koch. Vorangegangen war ein landesweit übliches Trainingsprogramm für lebensbedrohliche Einsatzlagen beispielsweise mit Schießübungen und taktischer Schulung.

Ankündigung der Übung