Preis als Ansporn

TRIER. Eineinhalb Jahre nach dem Standortwechsel von der Fleischstraße an den Kornmarkt verzeichnet die Buchhandlung Interbook einen großen Erfolg. Sie ist vom unabhängigen Fachmagazin "BuchMarkt" zur "Großbuchhandlung des Jahres 2005" erkoren worden.

Der in der Branche begehrte Preis, der sich an Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und in der deutsprachigen Schweiz richtet, wird nach verschiedenen Kriterien vergeben. Dazu zählen die Kompetenz der Mitarbeiter bei der Beratung, die Präsentation der Waren und die allgemeine Einkaufsatmosphäre sowie das individuelle Marketing. Letzteres ist bei der Interbook, die nicht einer Kette angehört, besonders ausgeprägt. "Das zeigen die Besuche zahlreicher prominenter Autoren wie Vladimir Kaminer, Ulla Hahn und Dieter Hildebrandt bei unseren gut besuchten Autorenlesungen", erläutert Interbook-Geschäftsführer Thomas Brausch. Zudem habe die Buchhandlung nach ihrem Umzug eine auf 1800 Quadratmeter gewachsene Verkaufsfläche zur Verfügung und könne den Kunden entsprechend aufgeräumt die Bücher präsentieren. Die Preisverleihung erfolgt erst am 22. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse, doch Interbook-Geschäftsführer Brausch möchte bereits am Samstag mit seinen 55 Mitarbeitern und vor allem mit den Kunden feiern. "Ihnen haben wir letztlich unseren Erfolg zu verdanken, deshalb laden wir sie zu einem Sektempfang ein." Brausch betrachtet die Auszeichnung als Ansporn, in der Zukunft neue Wege zu gehen. "Der Preis stellt auch eine Herausforderung dar. Wir müssen uns im Sinne unserer Kunden ständig die Frage stellen, was wir noch besser machen können." Die Buchhandlung Interbook werde sich das Motto "Raus zum Kunden" auf die Fahnen schreiben und Präsenz in Kindergärten und Schulen nicht nur in der Stadt Trier, sondern auch im Landkreis Trier-Saarburg sowie in der Eifel und an der Mosel zeigen./ph