Justiz Prozess in Trier: Millionenbetrug bei Coronatests?

Trier · Ein Betreiber von mehreren Corona-Testzentren in der Region steht ab Donnerstag wegen Abrechnungsbetrug vor dem Trierer Landgericht. Er soll mehr als eine Million Euro falsch abgerechnet haben.

 Ein Trierer muss sich wegen angeblichen Abrechnungsbetrugs bei Coronatests vor Gericht verantworten. (Symbolfoto)

Ein Trierer muss sich wegen angeblichen Abrechnungsbetrugs bei Coronatests vor Gericht verantworten. (Symbolfoto)

Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Ein 31-Jähriger steht von diesem Donnerstag an vor dem Trierer Landgericht, weil er als Betreiber von 25 Corona-Teststionen in großem Umfang Abrechnungsbetrug begangen haben soll. Die Staatsanwaltschaft wirft dem bislang strafrechtlich nicht in Erscheinung getretene Mann vor, zwischen August 2021 und Juni vergangenen Jahres in seinen Teststellen mehr Tests bei der zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung abgerechnet zu haben, als tatsächlich durchgeführt wurden.