1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Razzia in der Hooliganszene nach Tumulten in Mainz

Razzia in der Hooliganszene nach Tumulten in Mainz

Bei einer Razzia in der Fußball-Hooliganszene hat die Polizei 17 Wohnungen in Rheinland-Pfalz und im Saarland durchsucht. Hintergrund sei der geplante Überfall von Kaiserslauterer „Junghooligans“ und „Ultras“ auf heimkehrende Mainzer Fans am 18. März, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Mainz mit.

(dpa) An den Tumulten seien rund 100 Menschen beteiligt gewesen, mehrere Mainzer Fans wurden verletzt. Die Staatsanwaltschaft ermittele wegen des Verdachts des versuchten, schweren Raubes. Die Angreifer hätten Banner und Fahnen erbeuten wollen. Wohnungen in Trier waren entgegen ersten Medienberichten nach Angaben der Polizei in Trier nicht betroffen.