| 16:34 Uhr

Rehhagel hält FCK-Sensation für „einmalig“

Otto Rehhagel (l) verfolgt ein Kopfballduell seines Mitspielers Jürgen Friedrich (r) mit einem Stuttgarter Spieler. Foto: Fritz Reiss/Archiv
Otto Rehhagel (l) verfolgt ein Kopfballduell seines Mitspielers Jürgen Friedrich (r) mit einem Stuttgarter Spieler. Foto: Fritz Reiss/Archiv FOTO: Fritz Reiss
Kaiserslautern. Die deutsche Meisterschaft des 1. FC Kaiserslautern vor genau 20 Jahren hält Trainerlegende Otto Rehhagel im heutigen Fußball für nicht wiederholbar. „Als Aufsteiger Meister zu werden, ist etwas, das in Deutschland einmalig bleiben wird“, sagte der Meistertrainer von 1998 am Montag in Kaiserslautern. dpa

Aus Anlass des Jahrestages dieser sportlichen Sensation wird die Meistermannschaft des FCK am 8. September im Fritz-Walter-Stadion ein Benefizspiel gegen das Team der „Deutschen Fußball Legenden“ bestreiten. Bei einer Pressekonferenz der „Rheinpfalz“ sprachen Rehhagel sowie die beiden damaligen FCK-Profis Olaf Marschall und Martin Wagner noch einmal über ihren großen Erfolg.

„Otto war der entscheidende Faktor“, erzählte Wagner. „Er hat einfach zu uns gepasst wie die Faust aufs Auge.“ Rehhagel selbst sagte dazu: „Wer Meister werden will, muss Bayern in der Hin- und in der Rückrunde schlagen. Das ist uns gelungen.“ Der Auftaktsieg beim Titelverteidiger FC Bayern München sei in der Saison 1997/98 „der Dosenöffner für uns gewesen“, meinte der damalige Torjäger Marschall. „An die Meisterschaft hat damals aber noch niemand gedacht.“

Mitteilung des 1. FC Kaiserslautern

Rheinpfalz-Bericht