Rheinland-Pfalz erlaubt bis zu zehn Gramm Haschisch und Cannabis

Rheinland-Pfalz erlaubt bis zu zehn Gramm Haschisch und Cannabis

Rheinland-Pfalz hat die Eigenbedarfsgrenze für den Besitz von Haschisch und Cannabis von sechs auf zehn Gramm angehoben. Das berichtet die Rhein-Zeitung aus Koblenz in ihrer Donnerstagausgabe.

Eine entsprechende Mitteilung hat das Justizministerium den Staatsanwälten zukommen lassen. Bis zu dieser Menge kann die Staatsanwaltschaft von einer Strafverfolgung absehen. "Wir sind für eine Entkriminalisierung, aber nicht für eine völlige Legalisierung", sagt die Sprecherin des Gesundheitsministeriums, Beate Fasbender-Döring.

Damit bezieht Mainz klar Stellung gegen Forderungen der Linkspartei, Cannabis komplett freizugeben. Die Landesregierung fordert aber den Bund auf, mehr für die Drogenprävention zu tun.

Mehr von Volksfreund