1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Corona-Impftermin in Rheinland-Pfalz: Ablauf von Erstimpfung bis Booster

Gesundheit : Wie bekomme ich den Corona-Impftermin? - Das ist der Ablauf in Rheinland-Pfalz von Erstimpfung bis Booster

Wie bekomme ich einen Impftermin? Gibt es noch andere Möglichkeiten als die Impfzentren, die derzeit geöffnet sind? Die wichtigsten Antworten zur Corona-Impfung in Rheinland-Pfalz.

Die Angebote für eine Corona-Impfung sind vielfältig. Einige davon funktionieren ohne Termin, bringen jedoch eine potentiell lange Wartezeit mit sich. Wer einen verlässlichen Termin sucht, kann sich neben seinem Hausarzt an einige Impfzentren wenden. In jedem Fall gilt beim Impftermin: Nehmen Sie Ihren Impfpass und Ihren Personalausweis mit.

Corona-Impfung in Rheinland-Pfalz mit und ohne Termin

Grundsätzlich sollte der Hausarzt die erste Anlaufstelle für einen Impftermin sein. Das Land Rheinland-Pfalz stellt jedoch weitere Möglichkeiten bereit. Seitdem ein Teil der Impfzentren reaktiviert wurde, ist dort eine Impfung möglich, die ausschließlich mit Terminanmeldung funktioniert. Derzeit geöffnet sind die Impfzentren Kaiserslautern, Koblenz, Ludwigshafen am Rhein, Mainz, Mainz-Bingen, Neustadt an der Weinstraße, Rhein-Lahn-Kreis, Germersheim/Südpfalz und Trier.

Auch die Impfbusse sind weiterhin im Bundesland unterwegs. Hier kann sich jeder seine Corona-Impfung abholen, ganz ohne Termin. Die Erfahrung zeigt aber, dass ein großer Andrang dort zu langen Wartezeiten führen kann - unabhängig davon, ob man für eine Erstimpfung oder für eine Auffrischung gekommen ist. Örtlich können auch die Krankenhäuser mit einem eigenen Angebot ohne Termin die Impfkampagne unterstützen. Das Land Rheinland-Pfalz führt alle teilnehmenden Krankenhäuser auf.

Wie buche ich einen Impftermin in den Impfzentren von Rheinland-Pfalz?

Sie können sich online oder telefonisch für einen Termin in den Impfzentren registrieren. Im Internet finden Sie die Buchung unter impftermin.rlp.de. Die Seite erfordert zunächst eine Registrierung mit einer gültigen E-Mail-Adresse. Anschließend können Sie direkt Ihren Impftermin anfordern. Sobald es einen freien Termin im ausgewählten Impfzentrum gibt, werden Sie wiederum per E-Mail benachrichtigt.

Eine telefonische Registrierung für einen Termin im Impfzentrum erfolgt in Rheinland-Pfalz über die Hotline 0800 / 57 58 100 (Montag - Freitag 8.00 - 18.00 Uhr und Samstag - Sonntag 9.00 - 16.00 Uhr).

Ab wann bekomme ich einen Termin für die Booster-Impfung?

Auch die Auffrischungsimpfung, „Booster“ genannt, soll in Rheinland-Pfalz vor allem über die niedergelassenen Ärzte erfolgen. Sie können aber auch in den Impfzentren, Impfbussen und Impfstellen der Krankenhäuser die Auffrischungsimpfung erhalten. Dafür müssen Sie lediglich den Mindestabstand zur vollständigen Erstimpfung beachten. Derzeit ist die „Booster“-Impfung bereits drei Monate nach der Zweitimpfung möglich.

In Rheinland-Pfalz können Sie den „Booster“ in den Impfzentren und Impfbussen erhalten. Es gilt allerdings eine Wartezeit von mindestens fünf Monaten nach dem Erhalt des vollständigen Impfschutzes durch die erste Impfserie. Eine Ausnahme besteht für alle, die mit dem Wirkstoff von Johnson & Johnson geimpft wurden. Sie können sich schon vier Wochen später den „Booster“ abholen. Anders als vor der Delta-Welle braucht man bei einer Impfung mit Johnson & Johnson mittlerweile auch zwei Impfungen, um als „vollständig geimpft“ zu gelten und drei für den „Geboostert“-Status.

Bei den Auffrischungsimpfungen kommen zwei Impfstoffe zum Einsatz. Personen unter 30 Jahren werden mit Biontech geimpft, während es ab 30 Jahren den Wirkstoff von Moderna gibt.

Was muss man beim Impftermin für Kinder und Jugendliche beachten?

In Deutschland sind die Impfstoffe von Biontech und Moderna für Kinder ab zwölf Jahren zugelassen. Biontech erhielt als erster Hersteller auch die Zulassung für einen Impfstoff für Kinder ab fünf Jahren. Die STIKO empfiehlt ab zwölf Jahren die Corona-Impfung mit Biontech. Seit dem 1. Dezember ist auch eine Anmeldung von Kindern ab fünf Jahren für einen Termin im Impfzentrum möglich. Mittlerweile sind auch Impfungen für diese Altersklasse möglich . Zuvor konnte bereits die Altersklasse ab 12 Jahren im Impfzentrum geimpft werden.

Bei Jugendlichen bis 15 Jahren ist neben dem Einverständnis des Impflings auch die Begleitung durch eine sorgeberechtigten Person und deren schriftliches Einverständnis erforderlich. Ab 16 Jahren ist eine Einwilligung der Sorgeberechtigten ausreichend.

Kinder ab 12 Jahren können auch ohne vorherige Terminvereinbarung im Impfbus geimpft werden.