„Das ist nur die Spitze des Eisbergs“ Immer mehr Grundschüler müssen eine Klasse wiederholen

Exklusiv | Mainz · Vor allem in der ersten und zweiten Klasse gibt es das „Sitzenbleiben“ eigentlich nur in der Theorie. Die Realität an den rheinland-pfälzischen Grundschulen sieht aber anders aus. Das zeigt das aktuelle Schuljahr.

Grundschulkinder haben zunehmend Probleme beim Lesen und Schreiben.

Grundschulkinder haben zunehmend Probleme beim Lesen und Schreiben.

Foto: dpa/Mohssen Assanimoghaddam

Immer mehr Kinder müssen in Rheinland-Pfalz eine Klasse in der Grundschule wiederholen. Mit Beginn dieses Schuljahres 2023 blieben in den Grundschulen mehr Kinder sitzen als in den fünf Schuljahren zuvor. Das geht aus aktuellen Zahlen des rheinland-pfälzischen Bildungsministeriums und des Statischen Landesamtes hervor, die dem Trierischen Volksfreund exklusiv vorliegen. Von insgesamt 158.082 Grundschülern wiederholten in diesem Jahr 4462 Schüler eine Klassenstufe zwischen eins und vier. Mit Beginn des Schuljahres 2018 waren es noch 2995.