Trendwende Ministerium erwartet höhere Flüchtlingszahlen in Rheinland-Pfalz

Update | Mainz/Trier · Das Land hat zuletzt Plätze in seinen Einrichtungen für Flüchtlinge verloren. Derzeit kein Problem, aber das kann sich bald ändern. Wie viele Abschiebungen gibt es und wie viele freiwillige Ausreisen?

Mitte Mai musste die Trierer Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion ihre Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Bitburg wegen Brandschutzmängeln plötzlich schließen.

Mitte Mai musste die Trierer Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion ihre Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Bitburg wegen Brandschutzmängeln plötzlich schließen.

Foto: TV/Christian Thome

Die Zahl der Asylbewerber in Rheinland-Pfalz liegt bereits seit Monaten auf einem deutlich niedrigeren Niveau als im vergangenen Jahr. Im Rekordmonat Oktober wurden dem Land mehr als 2200 Flüchtlinge zugeteilt. Seit Januar bewegt sich die Zahl zwischen 600 und 800 pro Monat, wie das rheinland-pfälzische Integrationsministerium auf Anfrage unserer Zeitung erklärt. Asylbewerber werden in Rheinland-Pfalz zunächst in Unterkünften des Landes untergebracht und im Anschluss auf die Kommunen verteilt.