1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

RLP: Wetter: Neue Hitze mit schweren Gewittern in dieser Woche​

Hitzerekorde gebrochen! : Wetter: Neue Hitze mit schweren Gewittern in Rheinland-Pfalz in dieser Woche

Es wird eine sommerlich warme Wetterwoche. Doch es kommen auch Gewitter mit Unwetterpotenzial. Hier sind die Wetteraussichten für diese Woche.

Wie erwartet und angekündigt gab es am Wochenende große Hitze und leider auch Waldbrände. Die höchste Temperatur gab es in Dresden und Cottbus mit jeweils 39,2 Grad. In Dresden war es der heißeste Tag seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1934, in Cottbus sogar seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1888. Man bedenke: Erst morgen beginnt der kalendarische Sommer, aktuell sind wir noch im Frühling.

Hoch Frido bringt viel Sonne aber auch Schauer und Unwetter

Heute ist es wechselhafter mit Schauern und Gewittern, ab morgen kommt das nächste Hoch Frido. Es bringt wieder Sonne, aber ist nicht ganz so stabil. Daher bilden sich im Tagesverlauf immer wieder Schauer und Gewitter, teilweise auch Unwetter. Besonders im Westen und Süden kann es in dieser Woche immer wieder heftige Wärmegewitter geben. Platzregen, Hagel und Sturmböen sind möglich, selbst die Bildung von Tornados ist in dieser Woche möglich. Das wird regional eine brisante Wetterwoche.

„Was für eine Hitze am vergangenen Wochenende. Europaweit wurden Rekorde gebrochen. In Spanien, in Frankreich und in Deutschland beispielsweise. Zudem gab es in Deutschland gestern auch noch eine extreme Luftmassengrenze. Im Norden wurden vielfach nur 15 Grad erreicht, sonst bis zu 39,2 Grad. Was für große Unterschiede“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung.

Heute gibt es Schauer und Gewitter, ab morgen dank Hoch Frido wieder mehr Sonne, aber auch Hitzegewitter. Besonders im Südwesten - Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg, Hessen und Bayern - kann es in dieser Woche immer wieder Gewitter und Unwetter geben. Neben Platzregen sind die Bedingungen zur Bildung vorn Tornados gegeben. Da ist viel Energie in der Atmosphäre. Das wird eine spannende, aber auch gefährliche Wetterwoche. Im Süden und Westen, später auch im Osten kommt wieder viel Wärme und auch Hitze an. Höchstwerte über 30 Grad sind möglich“ erklärt Jung.

So geht es in den kommenden Tagen weiter:

  • Montag: 17 bis 30 Grad, am Oberrhein auch 31 oder 32 Grad, immer wieder Schauer und Gewitter, aber auch Sonnenschein
  • Dienstag: 21 bis 32 Grad, viel Sonne, im Südwesten starke Gewitter zum Nachmittag möglich
  • Mittwoch: 21 bis 30 Grad, oft freundlich, später Hitzegewitter im Südwesten
  • Donnerstag: 24 bis 32 oder 33 Grad, wieder viel Sonne, erst abends im Südwesten Schauer und Gewitter
  • Freitag: 24 bis 31 Grad, schwülwarm, neben Sonne Schauer und Gewitter