Ryanair streicht Flüge

Der irische Billigflieger Ryanair setzt Flughäfen unter Druck. Wegen angeblich zu hoher Gebühren will er im November und Dezember einige Flughäfen nicht mehr anfliegen. Außerdem wird die Zahl der Flüge reduziert.

Hahn. (wie) Die hohen Kerosinpreise machen dem Billigflieger Ryanair wohl mehr zu schaffen als bisher bekannt. Nachdem ab Oktober die Zahl der auf der Heimatbasis im irischen Dublin stationierten Flugzeuge reduziert werden soll, hat Ryanair gestern angekündigt, auch Flüge von London aus zu streichen. Außerdem sollen die Flughäfen Basel, Salzburg, Krakau, Budapest, Rzeszow, Palma (Mallorca) und Valencia vom 4. November bis 18. Dezember nicht mehr angeflogen werden, weil die Gebühren dort zu hoch seien. Das bedeutet, dass dann auch die Flüge vom Hahn nach Mallorca und ins spanische Valencia ausfallen werden.