Vor Landgericht in Saarbrücken Eine Anklage wie aus einem Horrorfilm – Prozess wegen schwerer Kindesmisshandlung gestartet

Saarbrücken · Haben Pflegeeltern in Mettlach die ihnen anvertrauten Kinder über Jahre aufs Schlimmste gequält? Oder sagen die mutmaßlichen Opfer nicht die Wahrheit? Das Landgericht Saarbrücken verhandelt seit Montag einen Fall von schlimmstem Kindesmissbrauch. Der Verteidiger der beiden Angeklagten sieht einen Skandal.

Ein Ehepaar aus Schmelz soll neun Jahre lang fünf Pflegekinder massiv gequält haben. Die Angeklagten bestreiten die mutmaßlichen Taten. Ihr Verteidiger spricht schon zum Prozessauftakt von einem Justizirrtum.

Ein Ehepaar aus Schmelz soll neun Jahre lang fünf Pflegekinder massiv gequält haben. Die Angeklagten bestreiten die mutmaßlichen Taten. Ihr Verteidiger spricht schon zum Prozessauftakt von einem Justizirrtum.

Foto: dpa/Katja Sponholz

Wer sagt die Wahrheit? Haben Pflegeeltern ihre fünf Pflegekinder in ihrem Haus in Mettlach-Tünsdorf über Jahre schwer misshandelt und gefoltert? Oder hegen die ehemaligen Pflegekinder einen Groll gegen das Ehepaar und beschuldigen sie zu Unrecht schwerster Straftaten? Das herauszufinden ist in den kommenden Monaten die Aufgabe der großen Jugendkammer des Saarbrücker Landgerichts.