1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Schifffahrt auf der Mosel bei Trier weiter eingestellt

Schifffahrt auf der Mosel bei Trier weiter eingestellt

Die Wasserstände fallen wieder an Rhein und Main. Auf der Mosel dagegen ist wegen anhaltendem Hochwasser die Schifffahrt weiter eingestellt.

Wegen anhaltendem Hochwasser ist die Schifffahrt auf der Mosel bei Trier weiterhin eingestellt. Die Mosel am Pegel Trier werde am Samstag über Tage stagnieren und danach in Fallen übergehen, teilte das Hochwassermeldezentrum Trier am Samstag mit. Die Obermosel werde noch bis Samstagabend leicht ansteigen, dann werde der Pegelstand wieder sinken.
Bis Silvester sei kein erneuter Anstieg zu erwarten. Bis zur Jahreswende werden laut dem Deutscher Wetterdienst nur unbedeutende Niederschläge erwartet. Auch an Saar und Sauer werde ein Fallen der Wasserstände bis zur Jahreswende erwartet. An Nahe, Glan und den Hunsrückzuflüssen seien die Wasserstände bereits fallend. Auf dem Rhein ist die Schifffahrt in Rheinland-Pfalz wieder uneingeschränkt erlaubt. Am Oberrhein im Bereich des Pegels Maxau war der Betrieb zwischen 1.00 Uhr nachts und Samstagmittag eingestellt worden und gegen 13.00 Uhr wieder freigegeben worden, wie das Hochwassermeldezentrum in Mainz berichtete. Im Bereich des Oberrheins fielen die Wasserstände wieder, im Mittelrhein bei Koblenz stagnierten sie eher noch. „Die Mosel bringt derzeit noch einiges ein“, sagte ein Sprecher. Der Wasserstand des Mains bei Frankfurt fiel weiter unterhalb die Marke 1, bei der die Schifffahrt eingeschränkt wird.