1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Schloss Bürresheim: Wegen Filmen viel bekannter als man denkt

Burgen und Schlösser : Schloss Bürresheim ist bekannter als man denkt - und zwar weit über die Eifel hinaus

Unzählige Menschen, nicht nur in Deutschland, haben schon einmal Schloss Bürresheim gesehen, ohne dass sie es wissen. Denn dieses Eifel-Schloss tauchte in einigen Filmen auf.

Wo liegt Schloss Bürresheim?

Das Schloss liegt im Nettetal, nordwestlich von Mayen, in Rheinland-Pfalz. Es gehört zur Ortsgemeinde Sankt Johann.

Wie alt ist Schloss Bürresheim?

Schloss Bürresheim wurde im 12. Jahrhundert erbaut, urkundlich erwähnt wurde es erstmalig 1157.

Wem gehört Schloss Bürresheim?

Das Schloss ist heute im Besitz des Landes Rheinland-Pfalz, da beide Adelsgeschlechter, die einmal auf der Burg lebten, ausgestorben sind.

Wie heißt das deutsche Mittelgebirge, in welchem das Schloss Bürresheim steht?

Schloss Bürresheim steht auf einem Felsvorsprung in der Vordereifel die zum Mittelgebirge Eifel gehört. Dabei ist Schloss Bürresheim eine der wenigen Burgen in der Eifel, gemeinsam mit Burg Lissingen und Burg Eltz, die niemals erobert oder verwüstet wurden und die mitunter ereignisreichen Jahre im 17. und 18. Jahrhundert ohne Schäden überstehen konnten. Das Schloss repräsentiert dabei die rheinische Adels- und Wohnkultur durch ihre barocken Umbauten in einer mittelalterlichen Burg. Das Schloss wurde im Jahre 1157 erstmals erwähnt, hier lebten bis 1938 mehrere Generationen von Adelsfamilien, die der Anlage ihren persönlichen Stil gaben. Das Schloss teilt sich auf in die Ruine der sogenannten „Kölner Burg“ im Westen, eine Schlossanlage aus dem 13. Jahrhundert und einen Anbau aus dem 17. Jahrhundert, den die Herren von Breitenbach, von 1473 bis 1796 Besitzer der Burg, an die mittelalterliche Anlage anbauten und sie so zu einem Barockbau umgestalteten.

Gibt es Führungen auf Schloss Bürresheim?

Geführte Besichtigungen sind auf Schloss Bürresheim möglich, allerdings nur der Teil, der die „Trierer Burg“ genannt wird. Die Ruine der „Kölner Burg“ kann von außen betrachtet werden. Folgende Zeiten gelten, zur Vorsicht sollte man sich allerdings vorher telefonisch erkundigen: Zwischen Januar und März von 9 bis 17 Uhr, von April bis September von 9 bis 18 Uhr, von Oktober bis November von 9 bis 17 Uhr. Im Dezember bleibt Schloss Bürresheim geschlossen. Die Preise teilen sich wie folgt auf (Stand März 2022): Erwachsene fünf Euro, Erwachsene mit Ermäßigung vier Euro, Erwachsene in Gruppen ab zehn Personen pro Person 4,50 Euro, Kinder und Jugendliche drei Euro, Kinder und Jugendliche in Gruppen ab zehn Personen pro Person zwei Euro, Familienkarte 1 für einen Erwachsenen und Kinder fünf Euro, Familienkarte 2 für zwei Erwachsene und Kinder zehn Euro.

Dabei sind die Innenräume im Rahmen einer kunstgeschichtlichen Führung zu besichtigen. Für Kinder gibt es zudem eine Ritterwerkstatt auf Schloss Bürresheim. In der alten Backstube können Kinder im Rahmen der Ritterwerkstatt selber tätig werden und einen eigenen Schild bauen.

Welche Filme wurden auf Schloss Bürresheim gedreht?

Schloss Bürresheim erlangte bei internationalen Filmfans Bekanntheit: Im dritten Teil der Indiana-Jones-Filmreihe mit dem Namen „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“ mit Harrison Ford und Sean Connery ist eine kurze Außenansicht des pittoresken Schlosses zu sehen. Das Schloss wird im Film als Schloss Brunwald bezeichnet, das sich im Grenzgebiet von Deutschland und Österreich befindet. Dort ist der Vater von Indiana Jones, Professor Henry Jones senior, verkörpert von Sean Connery, Gefangener der Nazis. Die Innenaufnahmen mit den bekannten Schauspielern wurden jedoch nicht im Schloss in der Eifel gedreht.

Das Schloss ist außerdem in dem Kinderfilm „Der Prinz und der Prügelknabe“ zu sehen. Hier ist es das Schloss des fiktiven Königs, aus dem der Prinz und der Prügelknabe fliehen. Der Film war eine deutsch-amerikanisch-britisch-französische Co-Produktion mit Christoph M. Ohrt und George C. Scott.

2009 wurden auf Schloss Bürresheim auch Szenen für den Märchenfilm „Rumpelstilzchen“ des Westdeutschen Rundfunks mit Robert Stadlober und Gottfried John gedreht.

Kann man auf Schloss Bürresheim heiraten?

Heiraten auf einem romantischen Schloss, was kann es Schöneres geben? Auf Schloss Bürresheim in der Vordereifel ist dies nach einer Anmeldung möglich. Dass das berühmte Schloss dazu auch noch uralt ist und nie verwüstet wurde, macht es in Deutschland zu einer ganz besonderen Attraktion. Hinzu kommt die nahezu unzerstörte und unzersiedelte Umgebung, wodurch das malerische, märchenhafte Ambiente von Schloss Bürresheim noch einmal verstärkt wird. Die waldigen Berghänge, Bäche und Flüsse im Umland sind dann das „I-Tüpfelchen“ für dieses Märchenschloss.

Die bis Beginn des 20. Jahrhunderts hier lebenden Adelsfamilien hinterließen eine imposante Sammlung an Möbeln und Bildern, die als Interieur perfekt in die Räumlichkeiten des Schlosses passen. Der Burghof selbst bietet sich sowohl als Fotomotiv als auch als Ort der Trauung an. Das bunte Fachwerk sowie die verschiedenen Dachformen bilden hier ein pittoreskes Gesamtbild. Im Musikzimmer des Amtshauses befindet sich zudem ein einzigartiger historischer Raum für standesamtliche Trauungen.