1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Schon wieder warten Handwerker auf ihr Geld - Auf einer Großbaustelle in der Region stocken die Zahlungen - mehrere Betriebe betroffen

Schon wieder warten Handwerker auf ihr Geld - Auf einer Großbaustelle in der Region stocken die Zahlungen - mehrere Betriebe betroffen

Eine ungarische Firma, die die Elektrik in einem Bitburger Altenheim verlegt hat, sitzt auf offenen Rechnungen. Auch ein Betrieb aus der Region wartet auf einen sechsstelligen Betrag. Vor Kurzem war der selbe Generalunternehmer bei einer Trierer Baustelle in Schwierigkeiten involviert.

Schlüsselfertig hat die österreichische Firma VPG das Altenheim Birkenhof in Bitburg errichtet. Bei drei Betrieben sind allerdings noch Rechnungen offen: Ein von der VPG beauftragter Handwerkerbetrieb aus der Region wartet auf einen sechsstelligen Betrag, der österreichischen Elektrofirma Eder-Technik fehlen noch rund 805.000 Euro. Ohne diesen Betrag kann Eder-Technik wiederum seinen ungarischen Subunternehmer LPD, der die Elektro-Installationen auf der Baustelle ausgeführt und dafür noch 160.000 bei Eder ausstehen hat, nicht bezahlen.

Das ungarische Unternehmen stehe dadurch vor der Pleite: "Wir können unsere Arbeiter nicht bezahlen", sagt Noémi Bajnai, Assistentin der LPD-Geschäftsführung. "Die Männer weigern sich deshalb, auf unseren anderen Baustellen weiterzuarbeiten."

Die VPG weist die Vorwürfe zurück: "Wir kommen allen unseren Verpflichtungen nach", sagt Geschäftsführer Siegfried Gassner. Der österreichischen Firma Eder habe die VPG 805.000 Euro überwiesen. "Damit sind Material- und Personalkosten mehr als abgedeckt", sagt Gassner. Die 600.000 Euro, die Eder darüber hinaus in Rechnung gestellt habe, seien "völlig überzogen und wurden daher von uns zurückgewiesen". Dass Eder seinen ungarischen Subunternehmer nicht bezahle, liege nicht in seiner Verantwortung, betont Gassner. Bei dem Handwerksbetrieb der Region sei die Sache anders: "Den ausstehenden Betrag werden wir in Kürze überweisen", sagt Gassner.

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen gibt dieser Fall ein Beispiel dafür, was auf deutschen Großbaustellen häufig schief läuft: Kommt es bei den oft international agierenden Generalunternehmen zu Schwierigkeiten, setzten sich die Probleme bis ins letzte Glied der General-Sub-Subunternehmerkette fort.

Mitte Mai hatten 26 Bosnier auf einer Trierer Baustelle kein Geld erhalten. Generalunternehmer war ebenfalls die VPG, die die österreichische Firma Köstinger mit dem Rohbau beauftragt hatte.

"Meine Firma hat noch einen sechsstelligen Betrag bei der VPG offen", führte Firmenchef Eddy Köstinger damals als einen der Gründe dafür an, warum er seinen slowenischen Subunternehmer nicht regelmäßig bezahlen konnte (der TV berichtete). woc

Keine Löhne: Wenn beim Generalunternehmer der Geldfluss stockt - Ungarische Arbeiter drohen in Bitburg mit Protest