Schwarzfahrer zieht Notbremse und bedroht Zugpersonal

Schwarzfahrer zieht Notbremse und bedroht Zugpersonal

Ein 49-jähriger Mann hat am vergangenen Freitagabend in einem Zug Richtung Koblenz das Zugpersonal mit Pfefferspray bedroht und die Notbremse gezogen. Am Hauptbahnhof in Koblenz nahm die Polizei den Mann fest und leitete ein Ermittlungsverfahren gegen ihn ein.

Der Mann stieg am Hauptbahnhof Köln gegen den Willen einer Schaffnerin in den Zug nach Koblenz (Hauptbahnhof) ein. Er war stark alkoholisiert und ohne gültige Fahrkarte. Das Reiseziel des Schwarzfahrers war Bad Godesberg. Als der Zug dort planmäßig nicht hielt, zog der Mann die Notbremse. Der Zugchef verhinderte, dass der Zug zum Stehen kam.

Am Koblenzer Hauptbahnhof nahm die Bundespolizei den 49-Jährigen fest und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen "Missbrauchs von Nothilfeeinrichtungen", Beleidigung, Nötigung und wegen "Erschleichung von Leistungen" ein.

Mehr von Volksfreund