Macht er ehrenamtlich Gefährlicher Job: So kämpft ein Hornissenjäger gegen die Asiatische Hornisse

Trier · Die Asiatische Hornisse ist ein Risiko für heimische Bienen. Carsten Emser tötet die eingewanderten Tiere – und das, obwohl sie ihn zutiefst faszinieren.

 Eine Asiatische Hornisse (Vespa velutina nigrithorax) wird von einem Biologen mit einem Handschuh gehalten.

Eine Asiatische Hornisse (Vespa velutina nigrithorax) wird von einem Biologen mit einem Handschuh gehalten.

Foto: dpa/Axel Heimken

Carsten Emser tötet Asiatische Hornissen. Er betäubt sie in ihrem Nest, saugt umherschwirrende Tiere ein und steckt sie bei minus 18 Grad in eine Tiefkühltruhe, bis da nichts mehr brummt. Und das, obwohl die Tiere ihn zutiefst faszinieren. Wie sie fliegen! Wie sie ihre Nester bauen! Wie sie ihr Gift verspritzen!