So schützen Sie sich vor Skimming

So schützen Sie sich vor Skimming

Beim "Skimming" spähen Kriminelle Daten und Geheimnummer (Pin) von EC-Karten aus. Sie manipulieren zum Beispiel den Kartenschlitz am Geldautomaten oder Kontoauszugsdrucker. Oder sie bringen gefälschte Türöffner an.

Die Eingabe der Pin wird gefilmt oder über einen Tastaturaufsatz gespeichert. Mit den geklauten Daten erstellen die Täter eine Kartendublette und heben damit im Ausland Geld ab oder kaufen ein. So können Verbraucher sich davor schützen:
Nie die Pin an Türöffnern eingeben - keine Bank verlangt das.
Wird die Karte eingezogen: Karte sperren lassen und die Bank informieren.
Am besten immer am gleichen Geldautomaten abheben und Auffälligkeiten sofort der Polizei und Bank melden.
Beim Geldabheben niemanden über die Schulter schauen lassen.
Wartende Kunden am Automaten um angemessenen Abstand bitten.
Bei der Pin-Eingabe die Tastatur mit der Hand abdecken.
Regelmäßig Kontobewegungen auf Auffälligkeiten hin überprüfen.