1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Sommerflugplan Flughafen Hahn: Ryanair und Wizzair starten mit neuen Zielen

Flugverkehr : Sommerflugplan am Flughafen Hahn: Diese Ziele bieten Ryanair und WizzAir an

Trotz des laufenden Insolvenzverfahrens des Flughafens Hahn geht der Flugverkehr im Hunsrück weiter. Seit Sonntag gilt der Sommerflugplan. Die beiden Fluggesellschaften Ryanair und WizzAir bieten ein paar neue Verbindungen an. Allerdings scheint der Hahn nicht wie erwartet vom Weggang von Ryanair aus Frankfurt zu profitieren.

(wie) Seit Oktober vergangenen Jahres stellt sich alle vier Wochen die Frage: Fliegen im kommenden Monat noch Flugzeuge vom Hahn? Können Passagiere ihre bei den Airlines Ryanair oder WizzAir gebuchten Flüge vom Hunsrück aus antreten? Seitdem das Insolvenzverfahren über den Hunsrück-Airport eröffnet wurde und ein Investor für ihn gesucht wird, ist unklar, wie es mit dem Flugverkehr auf dem Hahn weiter geht. Vergangene Woche teilte ein Sprecher des Insolvenzverwalters mit: „Der Flugbetrieb am Hahn wird auch im April fortgesetzt.“ Und: „Die Fluggesellschaften bieten im kommenden Sommerflugplan wieder deutlich mehr Verbindungen zu den aktuell insgesamt 37 Zielen an, als in den beiden Vorjahren.“ An diesem Sonntag ist der Sommerflugplan gestartet.

Doch ganz so viele Flüge wie erwartet, bietet die irische Fluggesellschaft Ryanair vom Hahn aus in den kommenden Wochen nicht an. Die Airline hat am Wochenende, wie im Januar angekündigt, seine Flüge von und nach Frankfurt eingestellt. Zunächst sollten einige der Verbindungen zum Hahn verlegt werden. Beim Blick in den aktuellen Flugplan von Ryanair vom Hahn zeigt sich jedoch, dass gegenüber dem Winter wieder mehr Flüge geplant sind. Allerdings offenbar weniger als geplant.

Als bekannt wurde, dass Ryanair Frankfurt verlässt, war erwartet worden, dass es vom Hahn aus wieder mehr Verbindungen nach England, Irland oder Spanien geben wird. Allerdings findet sich im neuen Flugplan kein Flug ins spanische Alicante, obwohl Ryanair die Strecke von Frankfurt aus geflogen ist. Dafür finden sich Flüge nach Barcelona, Ibiza, Mallorca oder Teneriffa. Auch nach Italien wurde der Flugplan erweitert, unter anderem gibt es wieder Flüge nach Bergamo. Allerdings gibt es deutlich weniger Verbindungen als geplant nach Portugal. Als einzige Verbindung finden sich dort nun zwei Flüge pro Woche nach Porto. Nicht aufgenommen in den Flugplan wurde die Verbindung nach Faro oder nach Ponta Delgada auf den Azoren.

Etwas ausgeweitet hat die ungarische Fluggesellschaft WizzAir ihr Angebot vom Hahn. Zehn Ziele fliegt sie vom Hunsrück aus an, darunter zwei neue: Sarajewo und Belgrad.