1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Spritpreise: Für wen lohnt sich eine Fahrt nach Luxemburg?​

Spritpreise : Benzin und Diesel: Für wen lohnt sich der Umweg nach Luxemburg?

Bei den Tankpreisen in Luxemburg ging es zuletzt hoch und runter. Seit Dienstag liegen die Preise wieder höher. Lohnt sich die Fahrt für Autofahrer aus der Region Trier ins Großherzogtum aktuell noch? Wir haben das ausgerechnet – für verschiedene Orte in der Region.

In Luxemburg gab es in den vergangenen Wochen ein Auf und Ab bei den Spritpreisen. Im Vergleich zu den Preisen von vor einigen Monaten liegen die Spritpreise im Großherzogtum immer noch auf hohem Niveau. Nun gibt es wieder einen neuen Preisanstieg: In Luxemburg kostet ein Liter Benzin (E10) seit Dienstag (24. Mai) 1,855 Euro. Für einen Liter Diesel müssen Kunden 1,721 Euro auf den Tisch legen. Die tagesaktuellen Benzinpreise in Luxemburg finden Sie übrigens auch in unserem Spritpreis-Artikel auf Volksfreund.de.

Benzin und Diesel: Rechenbeispiel mit 50-Liter-Tank

Für wen lohnt sich also aktuell ein Abstecher ins Großherzogtum? Für unser Rechenspiel setzen wir einen Durchschnittsfahrer an das Steuer eines durchschnittlichen VW Golf – ausgestattet mit einem 50-Liter-Tank. Der Einfachheit halber tanken wir diesen Tank mit 50 Liter voll auf. Unser Durchschnittsauto verbraucht 6,3 Liter auf 100 Kilometer. Einen baugleichen Diesel-Wagen lassen wir mit sparsamem 4,5 Liter-Verbrauch über die Straße flitzen. Das vergleichen wir mit den Kosten, die für einen Autofahrer an der Tankstelle seines Wohnortes angefallen wären – ohne Tankumweg nach Luxemburg.

Benzin und Diesel: Lohnt sich die Fahrt von Trier nach Luxemburg?

Am stärksten profitieren Autofahrer in der Regel je kürzer der Umweg ausfällt. Da das Stadtgebiet Trier zudem chronisch mit  hohen Spritkosten zu kämpfen hat, lohnt sich hier der Mehrweg nach Luxemburg normalerweise: Fährt man von Trier aus nach Wasserbillig (wir rechnen für Hin- und Rückweg insgesamt 26 Kilometer – dies variiert natürlich je nach Wohnadresse) bezahlt unser Durchschnittsfahrer für die 50 Liter Super E10 einschließlich Spritverbrauch für den Weg 95,79 Euro (im Vergleich: einmal Volltanken in Trier kostet ihn 102,95 Euro). Unser Fahrer spart also 7,16 Euro pro Tankfüllung.

Doch wie sieht es mit Diesel aus? In Trier liegt die günstigste Tankstelle derzeit bei 1,979 Euro pro Liter. Tankt unser Diesel-Fahrer seinen 50-Liter-Tank auf, kostet ihn das in Trier 98,95 Euro. Auftanken in Luxemburg (einschließlich Hin- und Rückfahrt) kostet unseren Fahrer hingegen nur 88,87 Euro. Er spart also bei Diesel immerhin 10,08 Euro.

Konz, Saarburg und Hermeskeil nach Luxemburg

Der Spareffekt zeigt sich auch in Konz, wo die günstigste Tankstelle für Super E10 (2,119 Euro/Liter) zum Messzeitpunkt am Dienstag etwas teurer ist als die günstigste Tankstelle in Trier. Der Weg von Konz nach Wasserbillig ist etwas länger (Hin- und Rückweg: 36 Kilometer). Somit kommt unser Durchschnittsfahrer auf eine Ersparnis von 9,99 Euro pro Tankfüllung. Unser Diesel-Fahrer aus Konz spart im Übrigen 9 Euro.

Aus Saarburg rechnen wir 40 Kilometer ein – für den Weg zur nächsten Tankstelle nach Grevenmacher (und zurück). Die günstigste Tankstelle in Saarburg verlangt am Dienstag 2,059 Euro pro Liter E10. Die Ersparnis liegt hier bei 5,53 Euro. Wie schaut es mit Diesel aus? In Saarburg ist der Dieselpreis am Dienstag von allen hier berücksichtigten Tankstellen der Region am höchsten: Ein Liter kostet dort 2,189 Euro. Das macht den Umweg nach Luxemburg für Saarburger Diesel-Fahrer recht lohnenswert: Pro Tankfüllung spart unser Diesel-Fahrer derzeit 19,06 Euro.

Benzin und Diesel: Lohnt sich die Fahrt von Bitburg, Gerolstein, Prüm nach Luxemburg?

Kommen wir nun zur Eifel. Bitburg liegt von Echternach in Luxemburg nicht weit entfernt (22 Kilometer). Die günstigste Tankstelle in Bitburg verlangt am Dienstag 1,939 Euro pro Liter E10. Luxemburg liegt preislich nur knapp darunter. Die Fahrt nach Luxemburg wird daher ein Minusgeschäft von -94 Cent. (Für den Diesel-Fahrer sieht es nur knapp besser aus: Er spart 13 Cent.)

Von Gerolstein aus sieht die Sache noch ein wenig trüber aus: Fährt unser Durchschnittsfahrer von Gerolstein nach Echternach, fällt der Ertrag ins Minus: -3,32 Euro. Hier verhindert vor allem die weite Distanz von 60 Kilometern nach Luxemburg jegliche Sparmöglichkeit. Auch für den Diesel-Fahrer sieht es nicht besser aus. Mit einer Differenz von -2,61 Euro bleibt der Tankausflug von Gerolstein nach Luxemburg ein Minusgeschäft.

Für Prüm berechnen wir den Weg bis zur Grenze bei Dasburg (und zurück) mit 70 Kilometern. Die günstigste Tankstelle in Prüm nimmt für einen Liter E10 aktuell 2,109 Euro. Hier spart unser Fahrer 4,52 Euro pro Tankausflug. Die Ersparnis für unseren Diesel-Fahrer liegt bei 3,31 Euro.

Von der Mosel nach Luxemburg: Ersparnis fällt gering aus

Für Autofahrer von der Mosel gibt es in Luxemburg meist wenig zu holen. Die weite Entfernung bis zur Grenze lohnen sich selten für einen Tankumweg ins Großherzogtum. Das ändern auch die derzeitigen Preise nicht. Rechen wir‘s durch: Die günstigste Tankstelle in Wittlich verlangt am Dienstag 2,009 Euro für den Liter E10. Der Weg nach Wasserbillig bedeutet für unseren Wittlicher Durchschnittsfahrer einen Umweg von 52 Kilometer (also 104 Kilometer mit Rückfahrt). Das Tanken wird leider zum Minusgeschäft: Am Ende fehlen -4,45 Euro. Auch wer Diesel tankt, verliert am Ende Bares – und zwar -3,38 Euro.

Von Bernkastel-Kues ist der Weg noch länger. Hin- und Rückfahrt betragen 124 Kilometer. Die günstigste Tankstelle in Bernkastel-Kues verlangt für einen Liter E10 am Dienstag 1,959 Euro. Auch hier wird das Tanken bei der aktuellen Preislage zum Verlust: -9,29 Euro. Für den Diesel-Fahrer entsteht ein Minus von knappen -7,54 Euro.

Von Traben-Trarbach aus, wo der Umweg insgesamt 140 Kilometer beträgt (Mehrkosten: 12,85 Euro), wird die Fahrt nach Luxemburg ebenfalls ein Verlustgeschäft: -9,16 Euro. Wer Diesel tankt, steht bei einem Minus von -6,28 Euro.

Vom Hochwald und Hunsrück nach Luxemburg: Weite Anfahrt verringert Ersparnis

Von Morbach aus liegt die nächste luxemburgische Tankstelle in Wasserbillig. Entfernung: 62 Kilometer. Die günstigste Tankstelle verlangt am Dienstag für den Liter E10 2,039 Euro. Der Weg nach Luxemburg lohnt sich hier nicht: Unser Fahrer erleidet einen Verlust von -5,06 Euro. Bei Diesel sieht die Sache nicht besser aus. Am Ende steht für den Umweg nach Luxemburg ein Verlust von -3,33 Euro auf der Rechnung.

Von Hermeskeil aus betragen Hin- und Rückweg nach Wasserbillig 94 Kilometer. Der Liter E10 kostet zum Messzeitpunkt an der günstigsten Tankstelle 2,019 Euro. Auch hier fährt unser Fahrer einen Verlust ein – in diesem Fall -2,29 Euro. Auch wer Diesel tankt, macht Verluste: -79 Cent.

Je nach Tankinhalt, Durchschnittsverbrauch oder individueller Entfernung nach Luxemburg, können die Zahlen und die Ersparnisse abweichen. Zu berücksichtigen sind bei den Umwegen auch die Kosten für die Fahrzeugabnutzung.