1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Staatsanwältin macht weiter

Staatsanwältin macht weiter

Die nach einer abschätzigen Äußerung in Zusammenhang mit einer Anti-Abschiebungsdemonstration in der Kritik stehende Trierer Staatsanwältin wird nicht aus einem laufenden Prozess am Landgericht abgezogen.

Die Äußerungen der Juristin böten dazu keinen Grund, sagte der Leitende Trie rer Oberstaatsanwalt Peter Fritzen. Die Staatsanwältin hatte nach einer Demo gegen die Zwangsabschiebung einer in Saarburg lebenden Roma-Familie in einem Internetkommentar die Worte "Intensivtäter" und "Terroristen" benutzt. Darauf hagelte es auf der Internetseite wütende Kommentare.

Später wurde bekannt, dass die Staatsanwältin auch die Anklage in einem Enkeltrickprozess vor dem Landgericht vertritt. Der Angeklagte ist ebenfalls Roma, allerdings nicht mit der abgeschobenen Familie bekannt oder befreundet. Der Prozess gegen den 33-Jährigen wird nächste Woche fortgesetzt.