Studienanfänger: So viele wie nie

Studienanfänger: So viele wie nie

Wiesbaden/Trier. (dpa/cus) An den Hochschulen in Deutschland haben sich 2008 so viele Studienanfänger eingeschrieben wie noch nie. Rund 386 500 Männer und Frauen haben im Sommersemester und im Wintersemester 2008/09 mit einem Studium begonnen.

Das waren 9000 Studenten oder 2,4 Prozent mehr als im bisherigen Spitzenjahr 2003, berichtete gestern das Statistische Bundesamt in Wiesbaden. Damit stieg die Studienanfängerquote auf 39,3 Prozent - nach 37,1 Prozent im Vorjahr. Die Fachhochschulen verzeichneten mit 21,5 Prozent den höchsten Anstieg. An den Universitäten hingegen wurde der Rekordwert von 2003 nicht erreicht. An der Universität Trier studieren aktuell 14 639 junge Menschen, davon 3228 im Erstsemester. Das ist eine Steigerung von 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. An der FH Trier sind von den 6158 Studenten 1571 Studienanfänger - ein Anstieg um fünf Prozent.