1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Teilsperrung auf der A 13 ab Frisingen - Verkehrschaos rund um Kreisverkehr Hellingen inklusive

Teilsperrung auf der A 13 ab Frisingen - Verkehrschaos rund um Kreisverkehr Hellingen inklusive

Viel Geduld wird Auto- und LKW-Fahrern am Mittwoch auf der Saarautobahn abverlangt. Grund ist eine erneute Teilsperrung im Tunnel Frisingen in Richtung Petingen. Zwischen 9 und 17 Uhr müssen die Verkehrsteilnehmer in Frisingen von der Autobahn abfahren, über die Landstraße zum Kreisverkehr Hellingen, um von dort wieder auf der A 13 zu kommen.


Die Teilsperrung des gleichen Streckenabschnitts sorgte am schon Dienstag für gehörigen Verkehrschaos. Der Verkehr von drei Autobahnen, aus Richtung Petingen und der A 31 aus Richtung Metz sowie von der Saarautobahn kommend, musste sich durch das Nadelöhr Hellingen durchquetschen. In Richtung Petingen stand die Auto- und LKW-Schlange teilweise auf einer Länge von bis zu fünf Kilometern.

Auch in Richtung Schengen ging es nicht vorwärts, da man im Kreisverkehr Hellingen bereits die Autobahn verlassen musste. Erst ab der Auffahrt Altwies floss der Verkehr wieder.

Noch etwas Geduld

Verkehrsteilnehmer brauchten am Dienstag viel Geduld. Bis zu anderthalb Stunden im Stau waren angesagt. Denn auch die Landstraße von Hellingen bis Altwies, sowie die Ausweichstrecken waren überlastet.

Die Großbaustelle rund um das Provisorium "Bypass Hellingen" soll noch rund ein Jahr andauern. Im Oktober 2014 begannen die Bauarbeiten dort, 2016 soll der Verkehr ohne Unterbrechung fließen. Bis dahin soll es keine Voll-, aber Teilsperrungen geben, hieß es vonseiten des Transportsministeriums Ende 2014. Den Bauarbeiten am "Bypass Hellingen" war ein jahrelanger Rechtsstreit um fehlenden Grundstücke mit einem Landwirt vorausgegangen. Im Juli 2014 gab das Parlament grünes Licht für den Bau des Autobahnteilstücks.