1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Thomas Henrichs wird Präsident des Landgerichts Trier

Thomas Henrichs wird Präsident des Landgerichts Trier

Das Landgericht Trier bekommt nach längerer Vakanz endlich einen neuen Präsidenten. Der Richterwahlausschuss hat am Dienstag nach Volksfreund-Informationen einstimmig den Vorschlag des ehemaligen rheinland-pfälzischen Justizministers Jochen Hartloff angenommen, dass Thomas Henrichs (50, Foto: Archiv), bislang Richter am Oberlandesgericht Koblenz, diesen Posten übernimmt.

"So schnell wie möglich" soll Henrichs sein Amt antreten, heißt es in Mainzer Politkreisen. Henrichs stammt aus dem Saarland und kam 1993 in den Justizdienst des Landes. Der Vater dreier Kinder war an verschiedenen Gerichten in Koblenz und Cochem sowie in der Zentralabteilung des Justizministeriums tätig.
Mit seiner Berufung geht eine langwierige Hängepartie um die Besetzung des Chefpostens am Trierer Landgericht zu Ende. Der Koblenzer Amtsgerichtsdirektor Karl-Hans Fischer hatte sich vor Gerichten erfolgreich gegen den Versuch des bisherigen Justizminister Jochen Hartloff (SPD) gewehrt, den Zweibrücker Landgerichtspräsidenten Markus Gietzen in Trier zu installieren. Fischer und Gietzen sollen aber auf eine zweite Bewerbung verzichtet und damit weitere Konflikte vermieden haben. fcg/red