Treppenfahrt im Auto

Ein 75-Jähriger soll mit seinem Auto eine 150 Meter lange Treppe in der Nähe des Fritz-Walter-Stadions in Kaiserslautern hinuntergefahren sein. Der Wagen sei dabei stark beschädigt worden, so seien Teile des Motors abgerissen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der mutmaßliche Fahrer war nüchtern gewesen, die Fahrt in der Nacht zum Mittwoch gab er nicht zu. Zeugen hatten den Lärm gehört und die Polizei alarmiert, eine Ölspur wies den Beamten den Weg zu dem einige hundert Meter entfernt stehenden Auto, an dem auch der 75-Jährige stand. Dem Wagen wurde wegen technischer Mängel die Betriebserlaubnis entzogen, dem Mann wurde der Führerschein abgenommen.

Pressemitteilung

Mehr von Volksfreund