1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Trier und Trier-Saarburg zählen zu Gewinnern der Bevölkerungsentwicklung

Trier und Trier-Saarburg zählen zu Gewinnern der Bevölkerungsentwicklung

Die Stadt Trier und der Kreis Trier-Saarburg zählen zu den landesweit fünf Gewinnern der neuesten Bevölkerungsprognose des Statistischen Landesamtes. Ihre Einwohnerzahl wächst bis 2030. Insgesamt aber geht die Bevölkerung zurück im Land. Bis 2060 gibt es ein Fünftel weniger Rheinland-Pfälzer, schätzen die Statistiker.

Trier und Trier-Saarburg profitieren von der Nähe zum Ballungsraum Luxemburg profitieren. Die Moselstadt wird mittelfristig Koblenz den Rang als drittgrößte Stadt in Rheinland-Pfalz ablaufen.

Insgesamt sinkt die Einwohnerzahl des Landes. Gleichzeitig wird die Bevölkerung deutlich altern. Die Bevölkerung wird bis 2060 auf 3,19 Millionen Menschen schrumpfen - in etwa auf den Stand von 1952. Bis zum Jahr 2030 erwarten die Statistiker einen Bevölkerungsrückgang um 5,8 Prozent auf rund 3,77 Millionen Menschen. Davon dürften anteilig der Landkreis Südwestpfalz sowie die Stadt Pirmasens am stärksten betroffen sein. Das durchschnittliche Alter der Rheinland-Pfälzer werde von 44 im Jahr 2010 auf 49 im Jahr 2030 und schließlich auf 51 im Jahr 2060 steigen. fcg/dpa Mitteilung