TV-AKTION

TBB-Spiel bringt dank Sparkasse 7000 Euro Da freut sich die Kasse von "Meine Burg": 3500 Euro brachten die Zuschauer beim Heimspiel der TBB-Basketballer gegen Frankfurt am letzten Freitag in der Arena zusammen - statistisch gesehen rund einen Euro pro anwesendem Besucher.

Wie versprochen, verdoppelte die Sparkasse Trier die Summe. "Wir stellen uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung", sagte Sparkassen-Chef Remigius Kühnen bei der Spenden-Übergabe. So konnte "Meine Burg" insgesamt 7000 Euro verbuchen. Aber dabei soll es nicht bleiben. Wie von Marketing-Leiter Matthias Schwarz angekündigt, wird die gleiche Aktion nach der Winterpause bei einem Heimspiel von Eintracht Trier laufen. Die Regel ist die gleiche: Kommt so viel an Euro herein, wie Zuschauer im Stadion sind, verdoppelt die Sparkasse den Betrag. Die Fußballfans können also beweisen, dass sie nicht weniger großzügig sind als die Basketball-Anhänger. Großzügig zugunsten der Burg zeigte sich auch Therese Zilligen aus Trier. Bei ihrer Geburtstagsfeier im Freundeskreis bat sie statt Geschenken um eine Spende für die "Burg". Tolles Resultat: 950 Euro. Und ein schönes Beispiel, wie man die Aktion für das Haus des Kinderschutzes in Trier unterstützen kann. Allen Geburtstagskindern zur Nachahmung empfohlen. Aber es sind nicht nur die großen Summen, die helfen: 72, 20 Euro schickte die neunte Klasse Zweig Sozialpädagogik der Johann-Amos-Comenius Realschule in Ehrang. Die Jugendlichen hatten in der Pause Kuchen verkauft. (DiL)