TV-Zeitungszustellung auch für Eis und Schnee gut gerüstet

TV-Zeitungszustellung auch für Eis und Schnee gut gerüstet

Vom anhaltenden Winterwetter bleibt natürlich auch die Zeitungszustellung nicht unberührt. Wegen Glatteis und weiteren Schneefällen kann es sein, dass einige Abonnenten ihren TV erst etwas später lesen können. Doch die TV-Logistiker haben sich gerüstet, dass es nach Möglichkeit nicht so weit kommt.

"Wir reagieren, wie schon an den Tagen zuvor, mit Notmaßnahmen, damit alles reibungslos läuft", sagt Geschäftsführer Ulrich Friebel von der TV Logistik GmbH. "Wir haben extra einige zusätzliche Fahrzeuge bei den Speditionen geordert." Damit kann jederzeit, wenn es Probleme bei den rund 60 Touren wegen schlechter Verkehrsverhältnisse in der Eifel, im Hunsrück oder an der Mosel gibt, ein zusätzlicher Fahrer einspringen. Auch wenn die Winterdienste vorsichtig von einer langsamen Entspannung auf den Straßen sprechen, kann es für die Auslieferungsfahrer und die Zusteller immer noch spannend werden. Damit es keine Probleme mit der Zeitungszustellung gibt, werden außerdem sicherheitshalber einige Dutzend weitere Zusteller in Bereitschaft gehalten. Und auch die Punkte, an denen sich Auslieferungsfahrer und Zusteller treffen, wurden so gelegt, dass die Fahrer keine Umwege fahren müssen. Zudem laufen auch die Druckmaschinen am Dienstagabend schon eine halbe Stunde früher an, damit die Logistiker etwas mehr Luft bei der Zustellung haben. Sicher ist sicher.

Mehr von Volksfreund