Umgebung des Flughafens Hahn mit krebserregenden Stoffen belastet

Umgebung des Flughafens Hahn mit krebserregenden Stoffen belastet

Nicht nur die Südeifel ist mit krebserregenden Chemikalien belastet. Auch im Umfeld des Flugplatzes Hahn hat die Obere Wasserbehörde SGD Nord nun perfluorierte Tenside nachgewiesen - sowohl in Bächen, die Richtung Nahe als auch in solchen, die Richtung Mosel fließen.

Die Schadstoffkonzentrationen sind, insbesondere auf der Moselseite, geringer als in der Eifel. "Wir gehen derzeit davon aus, dass der Aufwand für Sanierungen überschaubar ist", sagt der Präsident der SGD Nord, Ulrich Kleemann. In den kommenden Monaten wird es am Hahn weitere Gewässeruntersuchungen geben. Mos

Mehr von Volksfreund