Umzug statt Abzug

BERNKASTEL-KUES. (cb) Spätestens Anfang 2008 soll das Steillagen-Zentrum für Weinbau bezugsfertig sein. Dort sollen dann auch die Wissenschaftler und Mitarbeiter des Instituts für Pflanzenschutz einziehen.

Findet die schier unendliche Geschichte um das Institut für Pflanzenschutz nun ihr glückliches Ende? Zumindest haben das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sowie das Wirtschafts- und Weinbauministerium Rheinland-Pfalz am Freitag eine gemeinsame Absichtserklärung abgegeben. Danach wird die Ressortforschung im Bereich "Wein" zwar in Siebeldingen (Pfalz) angesiedelt, doch wird es in Bernkastel-Kues eine Forschungsstation geben. "Das ist genau die Lösung, die wir wollen", sagt der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Bleser. Die Wissenschaftler können weiter von der Mosel aus ihre Forschung für den Steillagen-Weinbau vorantreiben. Ob das für die gesamte Belegschaft (18 Leute) gilt, geht aus der Erklärung nicht hervor. Das Land will sich aber bemühen, Mitarbeiter zu übernehmen, die dann im geplanten Steillagen-Zentrum weiterarbeiten können.

Mehr von Volksfreund