1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Unfälle auf der Autobahn Trier-Koblenz: Zwei Menschen verletzt

Unfälle auf der Autobahn Trier-Koblenz: Zwei Menschen verletzt

Bei zwei Unfällen auf der Autobahn 1 sind am Dienstagmorgen zwei Menschen verletzt worden. Zeitweilig musste ein Autobahnabschnitt gesperrt werden.

Gegen 5.55 Uhr war eine 34-jährige Autofahrerin im Bereich Abfahrt Hasborn (Kreis Bernkastel-Wittlich) in Fahrtrichtung Trier mit ihrem Auto bei einem Überholmanöver ins Schleudern geraten - laut Polizei vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit. Das Fahrzeug prallte zwei Mal in die Mittelleitplanke und überschlug sich auf der Fahrbahn. Wegen der Bergung des Autos musste die A1 für etwa eine dreiviertel Stunde voll gesperrt werden, es kam dabei im Berufsverkehr zu längeren Rückstaus. Die Fahrerin wurde leicht verletzt, der Sachschaden beträgt 6.000 Euro.

Kurz zuvor war ein weiterer Autofahrer verunglückt, diesmal bei Föhren (Kreis Trier-Saarburg) in Fahrtrichtung Koblenz. Der 41-jährige Mann befuhr mit seinem Audi gegen 5.35 Uhr die Strecke, als ein vorausfahrendes Auto plötzlich zum Überholen ausscherte. Der Autofahrer erkannte daraufhin zu spät ein weiteres, langsam vorausfahrendes Auto auf seiner Spur und bremste abrupt ab. Dabei geriet der Audi ins Schleudern und überschlug sich auf einer Länge von 100 Metern mehrmals. Das Fahrzeug kam in einer angrenzenden Wiese zum Stillstand. Der Fahrer wurde dabei leichtverletzt, das Auto total beschädigt.

Andere Verkehrsteilnehmer waren nicht in die Unfälle verwickelt.