| 11:20 Uhr

Untersuchungen nach Straßenbahnunfall in Mainz laufen

Entgleiste Tram. Foto: Frank Rumpenhorst
Entgleiste Tram. Foto: Frank Rumpenhorst FOTO: Frank Rumpenhorst
Mainz. In Mainz ist am Mittwochmorgen eine Straßenbahn entgleist. Dabei seien 25 Menschen leicht verletzt worden, darunter auch einige Schulkinder, teilte die Polizei mit. Der Unfall ereignete sich im Stadtteil Bretzenheim zwischen einer Grundschule und dem Naturschaugarten. Wegen der Bergungsarbeiten wurde die Straße Am Wildgraben in Fahrtrichtung Bretzenheim gesperrt. Es kam zu Behinderungen im Berufsverkehr. Der Straßenbahnverkehr rund um die Unfallstelle wurde eingestellt. Warum die Bahn entgleiste, war zunächst nicht bekannt. Zuvor hatte der SWR darüber berichtet. dpa

Nach dem Straßenbahnunfall mit 29 Verletzten in Mainz laufen die Ermittlungen der Polizei sowie die Untersuchungen von Sachverständigen. Mehrere Experten hätten sich die am Mittwoch entgleiste Tram angeschaut, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag in Mainz. Darunter sei auch ein Fachmann des Regierungspräsidiums Darmstadt. Die Ergebnisse müssten nun abgewartet werden. Das werde mit Sicherheit einige Tage, wenn nicht Wochen dauern. Insofern lasse sich zur Ursache des Unfalls noch nichts sagen.

Die Polizei wiederum müsse ermitteln, ob jemand fahrlässige Körperverletzung begangen habe. Die Beamten würden nun Kontakt zu allen Verletzten aufnehmen und unter anderem nach deren Gesundheitszustand fragen. Ausgeschlossen hat die Polizei bereits, dass ein anderes Fahrzeug oder ein Fußgänger in den Unfall verwickelt war.

Die Tram war im Stadtteil Bretzenheim auf ihrer Fahrt Richtung Innenstadt aus dem Gleis gesprungen. Unter den insgesamt 29 Verletzten waren etwa 10 Schulkinder. 23 Menschen erlitten den Angaben zufolge leichte Verletzungen, 6 Betroffene mussten näher untersucht werden. Insgesamt befanden sich etwa 50 Insassen in der Straßenbahn.