Urteil nach tödlicher Attacke auf Schäfer rechtskräftig

Urteil nach tödlicher Attacke auf Schäfer rechtskräftig

Das Urteil im Fall des tödlichen Angriffs auf einen Schäfer in Wittlich-Lüxem ist rechtskräftig. Das Landgericht Trier hatte einen 28-Jährigen im August 2010 wegen Totschlags zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt und Sicherungsverwahrung angeordnet. Der Verurteilte war in Revision gegangen.

Der Bundesgerichtshof bestätigte das Strafmaß, hob allerdings die Unterbringung in der Sicherungsverwahrung auf, wie das Landgericht am Donnerstag mitteilte. Der vorbestrafte Mann hatte im August 2009 einen 78 Jahre alten Schäfer mit einem Kantholz erschlagen. Grund für die Attacke war Streit um Geld, das der Täter dem Schäfer gestohlen hatte.

Mehr von Volksfreund