Verkehr rollt wieder nach Brand in Rheingoldhalle

Verkehr rollt wieder nach Brand in Rheingoldhalle

In der Mainzer Rheingoldhalle hat die Feuerwehr in der Nacht auf Freitag letzte Glutnester gelöscht - dafür musste ein Kran das Dach anheben. Der Brand war gegen 6.20 Uhr am Donnerstagmorgen in der Dachkonstruktion der bekannten Halle ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte.

Erst am Nachmittag waren die Flammen weitgehend gelöscht gewesen. Auch am Abend hatte die Sperrung der Straße vor der Halle für ein Verkehrschaos gesorgt.

Teile der Dachkonstruktion waren eingestürzt, so dass die Löscharbeiten sich schwierig gestalteten. Am Donnerstagabend rückte ein Abrisskran an und öffnete das Dach, damit die Feuerwehr Glutnester im Bereich darunter finden und löschen konnte, wie ein Sprecher der Stadt sagte.

Gebrannt hatte es in einem Raum zwischen Hallendecke und Dachaufbau. Dort habe sich das Feuer nahezu ungebremst ausgebreitet, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Die tragende Decke wurde demnach nicht beschädigt.

Zunächst sei befürchtet worden, der Gutenbergsaal samt Veranstaltungstechnik könnte Schaden nehmen. Er sei jedoch unversehrt geblieben, so dass eine für Freitagabend geplante Veranstaltung wie geplant stattfinden sollte. Lediglich in den Verwaltungstrakt und in den vorderen Bereich der Halle sei Löschwasser eingedrungen - die Schadenshöhe sei noch unklar.

Während der Löscharbeiten hatte die Polizei die wichtige Rheinstraße gesperrt. Am Donnerstag kam es daher zu erheblichen Verkehrseinschränkungen. In der Innenstadt stand der Verkehr zu Stoßzeiten teils still, die Autobahnauffahrten waren verstopft, auf den Autobahnen stockte der Verkehr.

Nachdem die Sperrung in der Nacht aufgehoben wurde, konnte der Berufsverkehr am Freitag wieder ungehindert fließen. Im Laufe des Tages wollte die Kriminalpolizei den Brandort untersuchen. Dabei sollte geprüft werden, ob ein technischer Defekt oder fahrlässige Brandstiftung das Feuer verursacht hatte, wie ein Sprecher der Polizei sagte.

Mitteilung der Polizei über den Brand

Mehr von Volksfreund