Versuchter Totschlag mit einem Messer in der Eifel

Versuchter Totschlag mit einem Messer in der Eifel

Wegen mutmaßlichen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung mit einem Messer in der Eifel ist ein 21-Jähriger in Untersuchungshaft gekommen. Der Eritreer soll am vergangenen Donnerstagabend in Ulmen im Kreis Cochem-Zell einen 20 Jahre alten Landsmann mit einem Messer schwer verletzt haben, teilte die Staatsanwaltschaft Koblenz am Montag mit.

Das Opfer befinde sich „in einem kritischen Zustand“ in einer Klinik. Der Beschuldigte habe beim Ermittlungsrichter die Tat abgestritten. Seine Schuldfähigkeit werde geprüft. Zur Klärung von Motiv und Tatablauf sind laut Staatsanwaltschaft weitere Ermittlungen nötig.

Mehr von Volksfreund