1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Vier Mitarbeiter in Atomkraftwerk Cattenom verstrahlt

Vier Mitarbeiter in Atomkraftwerk Cattenom verstrahlt

Im Reaktor des Atomkraftwerks Cattenom sind am Donnerstagabend vier Mitarbeiter leicht verstrahlt worden. Das meldet der Betreiber EDF. Gegen 20.30 Uhr sei in dem Kraftwerk Alarm ausgelöst worden. Vier Mitarbeitern wollten die Nuklearzone in Reaktor 2 verlassen, dabei hätten Strahlungsdetektoren angeschlagen.

Die Beschäftigten wurden nach EDF-Angaben sofort medizinisch behandelt. Es sei eine innere Verstrahlung festgestellt worden. Diese sei jedoch nicht gesundheitsschädlich, sagte der Betreiber. Die Arbeiter seien nach Untersuchungen nach Hause gegangen, sollen in den nächsten Tagen aber weiter untersucht werden. Eine Analyse soll den Grund der Verstrahlung herausfinden.

Seit dem 12. April steht Reaktor 2 des Atomkraftwerks wegen Wartungsarbeiten still. Erst im Mai waren zehn Bauarbeiter in Cattenom verstrahlt worden.

Kanzlerin Angela Merkel will wegen der ständigen Zwischenfälle ein Gespräch mit dem französischen Staatspräsidenten Hollande führen.