| 16:52 Uhr

Vier Prozent mehr Geld in Holz- und Kunststoffindustrie

Trier. Die rund 10 000 Beschäftigten in der holz- und kunststoffverarbeitenden Industrie in Rheinland-Pfalz bekommen mehr Geld. Es sei ein Einkommensplus von vier Prozent ab dem kommenden Mai vereinbart worden, teilte die IG Metall in Trier am Mittwoch mit. Die Vergütung für Auszubildende soll um 50 Euro steigen. Dieses Ergebnis sei bereits in der vergangenen Woche in Baden-Württemberg ausgehandelt worden und werde nun übernommen. „Wir haben hiermit den prozentual höchsten Abschluss seit vielen Jahren erreicht“, sagte der zuständige Gewerkschaftssekretär Patrick Georg. In Rheinland-Pfalz gibt es 90 Betriebe in der Branche. dpa