1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Volksfreund ehrt Journalisten-Nachwuchs

Nachwuchs : Volksfreund ehrt Journalisten-Nachwuchs

Sie porträtieren Eifeler Krimiautoren, interviewen geheilte Spielsüchtige, stellen den Schulhund vor, bieten Rätsel und hinterfragen mögliche Handy-Verbote im Unterricht: Die Schülerzeitungen im Raum Trier stecken voller bunter Geschichten, die junge Nachwuchsjournalisten regelmäßig zu Papier bringen oder ins Internet stellen.

Der Trierische Volksfreund hat nun in einem Wettbewerb die besten Exemplare des Schuljahres 2017/18 ausgezeichnet. Je 100 Euro gewannen die Sieger der einzelnen Kategorien. Bei den Gymnasien und Gesamtschule mit Sekundarstufe II setzte sich „der Klecks“ vom Thomas-Morus-Gymnasium in Daun durch. Das Heft, das bundesweit in den vergangenen Jahren schon etliche Titel abräumen konnte, überzeugte auch diesmal mit einem Mix aus gesellschaftskritischen Themen wie zu Suchtverhalten, regionalen Geschichten wie einem hintergründigen Interview mit dem Eifeler Schriftsteller Ralf Kramp oder dem Werdegang eines einstigen Schülers, der als Diplomat beim Auswärtigen Amt arbeitet.

In der Kategorie Realschule plus und Gesamtschule ohne Sekundarstufe II gewann „derMätthi“ der Sankt-Matthias-Schule in Bitburg, der außergewöhnliche Einblicke hinter die Kulissen des Schulalltags bietet – wie zum Segelhobby des Schulleiters oder der Eiskunstlauf-Leidenschaft einer Schülerin.

Bei den Grundschulen setzte sich unter zahlreichen kreativen Mitbewerbern der Keune-Agent der Trierer Keune-Grundschule durch, wo die Kinder in einer großen Themen-Ausgabe über den Wald berichten – mit Erlebnis-Reportagen, Rätseln und Bildern.

„Neues vom Rosenberg“ entschied den regionalen Wettbewerb dagegen bei den Förderschulen für sich. Die Zeitung der Rosenberg-Schule in Bernkastel-Kues bietet auf Hochglanz-Format Alltägliches aus dem Schulleben und Bildergeschichten mit den eigenen Schülern. Der Volksfreund wird die Schulen mit den Preisen ehren und die Redaktionen über den Ablauf noch informieren.

Den Sprung zum Wettbewerb der besten Schülerzeitungen im Land haben ferner noch weitere Hefte aus der Region geschafft. Dazu zählen der „IGS-Express“ der Integrierten Gesamtschule Salmtal, „Der Tausendfüßler“ der Grundschule in Trier-Heiligkreuz, der „Paul“ vom Hubertus-Rader-Förderzentrum in Gerolstein, der „Igel“ der Kaiser-Lothar-Realschule plus in Prüm und das Daten-Blatt der berufsbildenden Schule für Technologie und Umwelt in Wittlich. Eine Landesjury entscheidet dort, welche Schülerzeitungen den Sprung zum Bundeswettbewerb schaffen.

Den TV-Preis von 75 Euro für die beste Neuerscheinung gewinnt der „Tintenklecks“ der Don Bosco Grundschule in Wolsfeld (Eifelkreis Bitburg-Prüm).