1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Waffen und Drogengeschäfte: Polizei verhaftet Rocker aus der Region

Waffen und Drogengeschäfte: Polizei verhaftet Rocker aus der Region

Acht Festnahmen, 20 Hausdurchsuchungen, fünf Kilogramm beschlagnahmtes Rauschgift und 20?000 Euro Drogengeld: Staatsanwaltschaft und Polizei ist nach längeren Ermittlungen ein Schlag gegen die organisierte Drogenszene im Raum Trier gelungen.

Monatelang hatte die Polizei den 45-jährigen Trierer bereits im Visier. Am 23. Juli schnappte die Falle zu: Als zwei 36 und 37 Jahre alte Männer aus Köln und Bonn eine frische Ladung Rauschgift bei dem Trierer abliefern wollten, nahmen die Beamten die drei Männer fest. Fünf Kilogramm Amphetamin - synthetisch hergestelltes Rauschgift, das als Speed oder Pep als Tabletten oder Pulver verkauft wird - und 20.000 Euro, vermutlich aus Drogengeschäften, stellte die Polizei sicher.

Der mutmaßliche Großhändler gehört zwar nicht zur Rockerszene, dafür aber seine Abnehmer und Unterhändler. Um die Tatverdächtigen der Saarburger Abteilung des Motorradclubs (MC) Lobo gleichzeitig festnehmen zu können, machten sich mehrere Polizisten und vier Staatsanwälte am 31. Juli auf zu deren Wohnungen und Arbeitsstellen. Die fünf Beschuldigten zwischen 18 und 53 Jahren - vier davon aus Konz und Umgebung, einer aus dem Saarland - wurden verhaftet. Gegen Auflagen wurde einer der Männer, kein Mitglied der Lobos, zwischenzeitlich wieder aus der Untersuchungshaft entlassen. Auch das Clubhaus der Rocker in einem Gartenlauben-Gebiet in Konz-Oberemmel (Kreis Trier-Saarburg) wurde durchsucht. Neben kleineren Mengen Rauschgifts fand die Polizei etliche Schlagwaffen wie Baseballschläger, Teleskopschlagstöcke und Stahlruten.

Wenige Tage später, am 2. August, rückte die Polizei erneut aus. Diesmal mit nicht weniger als 20 Durchsuchungsbeschlüssen für Wohnungen der Kunden der Drogen-Rocker in Konz und Umgebung. Gefunden wurden geringe Mengen Rauschgifts und Drogenutensilien.

Um die Ermittlungen nicht zu gefährden, machten Polizei und Staatsanwaltschaft die Angelegenheit erst gestern öffentlich. Bislang ist der MC Lobo in der Region unauffällig gewesen. "Die verhafteten Rocker waren allerdings bereits wegen Drogendelikten polizeibekannt", sagt Polizei-Sprecherin Monika Peters.