1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Wetter in RLP: 29 Grad diese Woche - Waldbrandgefahr auf Alarmstufe rot!

Das Wetter in Rheinland-Pfalz : 29 Grad: Höchste Waldbrandgefahrenstufe! - Eisheilige werden zu Schweißheiligen (Video)

Das trockene und sehr warme Wetter geht weiter. Gestern lagen die Höchstwerte um 27 Grad, heute werden bis zu 28 Grad erwartet, morgen sogar bis zu 29 oder knapp 30 Grad. Aber wie geht es weiter?

Das nächste Wochenende fällt besonders im Westen und Süden weiter sehr warm und sommerlich aus. Nur im Norden und Osten ist es mit Werten um oder knapp unter 20 Grad etwas kühler. Unterdessen hat auch der US-Wetterdienst NOAA seine Sommerprognose aktualisiert. Ähnlich wie der europäische Wetterdienst geht auch NOAA von einem deutlich zu warmen Sommer 2022 aus, der regional zu trocken werden könnte. Die Wahrscheinlichkeit für einen deutlich zu warmen Sommer oder gar einen Hitzesommer nimmt damit weiter zu.

Viel zu warm: Morgen beginnen die Eisheiligen

Es ist für die aktuelle Jahreszeit viel zu warm. Morgen beginnen die Eisheiligen, die werden eher zu den Schweißheiligen. Jede Menge Sonnenschein, sowie Bade- und Grillwetter erwarten uns. Donnerstag und Freitag gibt es einige Schauer oder Gewitter. Es bleibt aber meist warm. Landregen ist nicht in Sicht. Dazu allerdings immer wieder viel Wind und sogar einzelne Sturmböen. Das trocknet den Erdboden noch weiter aus. Wald- und Wiesenbrände können sich dadurch weiter ausbreiten bzw. angefacht werden. Das ist für die Natur und die Landwirtschaft, aber auch alle Gärtner keine besonders schöne Wetterlage. Landregen wird nun dringend benötigt. Natürlich freuen sich viele über das schöne Badewetter, aber wir sollten die andere Seite nicht vergessen. Zudem haben wir ohnehin durch den Ukrainekrieg Probleme mit Weizenlieferungen. Das könnte sich bei der anhaltenden Trockenheit bald deutlich verschlimmern.

Kein Regen in Sicht für Gärten und Felder

Europaweit ist das Frühjahr sehr trocken. Sollte nun auch noch der gesamte Sommer sehr trocken werden, könnte das zu drastischen Lieferengpässen führen und die sind ja jetzt schon recht hoch. Landregen wäre dringend nötig, aber bis zum 25. Mai ist da kaum etwas zu erwarten. So lange reichen die aktuellen Prognosen. Was danach kommt, müssen wir abwarten“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung, Geschäftsführer vom Wetterdienst Q.met

So geht es in den kommenden Tagen weiter:

  • Dienstag: im Norden Wolken, sonst sehr schön und 19 bis 28 Grad warm
  • Mittwoch: oft sonnig und trocken, 22 bis knapp 30 Grad
  • Donnerstag: einzelne Schauer und Gewitter, dazwischen auch Sonne, 17 bis 25 Grad
  • Freitag: meist freundlich, kaum Schauer, 17 bis 25 Grad
  • Samstag: freundlich und trocken, 18 bis 26 Grad
  • Sonntag: mal Sonne, mal Wolken und trocken, 18 bis 26 Grad
  • Montag: sommerlich, 20 bis 28 Grad