Regen und Gewitter Unwetter zum Wochenende: Wie viel wird die Region Trier davon abbekommen?

Trier · Ab Freitag werden große Teile von Deutschland mit Starkregen zu kämpfen haben. Auch an Rheinland-Pfalz geht die Wetterlage nicht spurlos vorbei, sagen die Prognosen.

 In Deutschland wird es zum Wochenende hin regnerisch – teilweise gibt es sogar Unwetter.

In Deutschland wird es zum Wochenende hin regnerisch – teilweise gibt es sogar Unwetter.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Schon wieder kommt extremer Regen auf Deutschland zu. Dieses Mal aber mit einem Schwerpunkt in anderen Regionen. Während es zuletzt noch das Saarland und auch Teile von Rheinland-Pfalz schwer getroffen hat, werden die gefährlichen Spitzenwerte beim Niederschlag nun weiter in Richtung Süden und Osten erreicht. Rund um Trier dürfte die Wetterlage trotzdem spürbar sein.

Unwetter zum Wochenende erwartet

Diplom-Meteorologe Dominik Jung stellt für den Wetterdienst wetter.net fest, dass die hohen Regenmengen ab Freitag vor allem Sachsen, Bayern, Thüringen und Baden-Württemberg treffen werden. Die angekündigten Werte von über 100 Liter pro Quadratmeter erinnern durchaus an die Entwicklung, die zuletzt das Saarland überflutet hatte. Von Freitag bis Sonntag wird es also ernst. Jung erwartet massives Hochwasser an Main, Donau und Elbe. Auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) prognostiziert eine Gefahrenlage. Am Samstag wird im Südosten Deutschlands so starker Dauerregen erwartet, dass stellenweise ein „extremes Unwetter“ zu erwarten ist.

Wetter in Rheinland-Pfalz bringt weniger Regen

Dominik Jung erklärt, dass auch Teile von Rheinland-Pfalz noch etwas von diesem Extremwetter abbekommen könnten. Die Region Trier wird vielleicht noch von stärkeren Regenfällen gestreift, zeigen die Wetterkarten. Hier ist aber trotzdem nicht mit den größten Auswirkungen der kommenden Wetterlage zu rechnen. Es sieht eher so aus, als ob die stärkeren Regenfälle bereits vor dem Wochenende ein Ende finden.

Aussichten für die Region Trier

Der DWD kündigt für Rheinland-Pfalz und das Saarland noch am Mittwoch und Donnerstag teils Starkregen an. Ab Freitag ist aber eher von Regenschauern die Rede. Auch die örtlichen Vorhersagen sprechen dafür, dass die Region am Wochenende von schweren Unwettern verschont bleibt. Am Samstag soll es von Trier bis Morbach und von Saarburg bis Gerolstein noch zeitweise mäßigen Regen geben, sagen die Vorhersagen von wetter.net. Am Sonntag soll schließlich das Niederschlagsrisiko auf rund 20 Prozent sinken.

Wetter in Deutschland: Die landesweiten Aussichten

  • Donnerstag: Immer wieder Schauer und Gewitter, 17 bis 22 Grad.
  • Freitag: Aufkommender Dauerregen, im Südosten ist die Gefahr am größten, es könnte sich aber auch weiter nach Westen ausdehnen, bei Regen um 12 Grad, sonst bis 20 Grad.
  • Samstag: Heftiger Starkregen im Süden von Deutschland sowie in den östlichen Landesteilen bis zur Landesmitte, eine brisante Hochwasserlage ist möglich. Sonst Schauer und Gewitter, 12 bis 21 Grad.
  • Sonntag: Im Südosten immer noch Regen, starkes Hochwasser in etlichen Regionen des Südens und Ostens möglich, sonst Schauerwetter, um 15 bis 20 Grad.
  • Montag: Mix aus Sonnenschein und Wolken, einzelne Schauer und Gewitter, um 16 bis 25 Grad.
  • Dienstag: Durchwachsen, immer wieder Schauer und Gewitter, um 18 bis 24 Grad.
  • Mittwoch: Etwas ruhiger, weniger Schauer und auch mal Sonnenschein, um 17 bis 24 Grad.
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort