1. Region
  2. Rheinland-Pfalz

Wetter in RLP: So wird das Wetter in den nächsten Tagen

Wetter : November auf Rekordkurs? - Ob der Wintereinbruch kommt (Video)

Winterjacke oder T-Shirt: Wie wird das Wetter in den kommenden Tagen? Wir erklären, was da gerade für Luftmassen auf Deutschland zurollen und ob wir in den nächsten Tagen mit einem Wintereinbruch rechnen müssen.

Ein Ex-Hurrikan erreicht in diesen Stunden Westeuropa und er bringt dort viel Wind rund um Großbritannien und den Westen Frankreichs. Bei uns in Deutschland kommt vom dem Lüftchen wenig bis gar nichts an. Dafür aber bekommen wir die warmen Luftmassen auf der Vorderseite des Ex-Hurrikan Martins ab. Das bedeutet einen neuen Wärmeberg in der Höhe. In rund 1500 Meter Höhe strömen bis zu 15 Grad warme Luftmassen nach Deutschland. Auch unten wird es wieder warm. In dieser Woche erwarten wir 13 bis 18 Grad, im Südwesten sogar bis zu 20 Grad.

November könnte neuen Wärme-Rekord bringen

Der Oktober 2022 war der wärmste Oktober seit Messbeginn im Jahr 1881. Der November wandelt auf ähnlichen Wegen. Nach den ersten 7 Tagen ist der Monat bereits 3 Grad wärmer als das Klimamittel. Es könnte sich ein neuer Rekord andeuten, denn bis 23. November ändert sich an der zu warmen Wetterlage in Deutschland nur wenig. Nachdem uns der Ex-Hurrikan die warmen Luftmassen gebracht hat, kommt aus Osteuropa ein fettes Hoch zu uns und das macht die Tür für jede Wetterbewegung aus Westen zu. Damit herrscht über Tage und Wochen ruhiges Herbstwetter. Teilweise gibt es Dunst oder Hochnebel, teilweise auch Sonnenschein.

Prognose: Kein Wintereinbruch in Sicht und kein Regen

Trotz Hochnebels bleibt es auch unten recht warm. Kaltes Wetter ist bis zu 23. November in Deutschland eher nicht in Sicht. Ein Wintereinbruch bleibt aus und das in den Mittelgebirgen und natürlich auch in den Niederungen. Die warmen Luftmassen dominieren unser Wetter und wir können weiter Energie sparen. Allerdings bleibt auch der Niederschlag weitgehend aus. Das Thema Trockenheit rückt schon wieder verstärkt in den Vordergrund“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung.

Die Wetteraussichten für die kommenden Tage:

  • Montag: 14 bis 18 Grad, meist ein Mix aus Sonne und Wolken, teils Nebel oder Hochnebel
  • Dienstag: 15 bis 20 Grad, teils Nebel, teils Sonne
  • Mittwoch: 13 bis 18 Grad, durchwachsen, Mix aus Sonne und Wolken, im Südwesten Regen
  • Donnerstag: 11 bis 15 Grad, meist trocken, mal Sonne, aber oft Nebel oder Dunst
  • Freitag: 11 bis 15 Grad, Mix aus Wolken, Dunst, Hochnebel und etwas Sonnenschein
  • Samstag: 12 bis 15 Grad, durchwachsen, mal Sonne, mal Wolken, trocken
  • Sonntag: 9 bis 14 Grad, Nebel, Dunst und etwas Sonnenschein

Der aktuelle 14-Tage-Trend ist eindeutig: Keine Kälte, kein Schnee, kein Wintereinbruch in Deutschland! Zeitweise für die Jahreszeit weiterhin deutlich zu mild. „Das Energiesparwetter geht somit auch in den nächsten 10 bis 14 Tagen munter weiter“, erklärt Wetterexperte Jung.

Auch die Winterprognose hat sich nicht verändert. Der Winter 2022/23 soll rund 2 Grad wärmer als das neue Klimamittel der Jahre 1991 bis 2020 ausfallen und damit ebenfalls rekordverdächtig warm werden.